Zehn Tipps

Absicherung des SaaS-Zugriffs in Ihrem Unternehmen

Bereitgestellt von: Intel Deutschland GmbH / McAfee GmbH

Lesen Sie in diesen 10 Tipps, wie Sie Ihre konsolidierte SSO-Implementierung erfolgreich und sicher für die Nutzung im Unternehmen gestalten.

Sie möchten sich nahtlos aus Ihren Unternehmensanwendungen heraus bei SaaS-Anwendungen (Software-as-a-Service) in der Cloud anmelden können? Welche Form der einmaligen Anmeldung (Single Sign-On, SSO) ist die beste für Ihr Unternehmen: unternehmensweit, Internet-basiert, per föderiertem Identitäts-Management, per Cloud-SSO oder mithilfe einmaliger Kennwörter (One-Time Password,OTP)?

Alle diese Varianten haben Stärken und Schwächen, doch wie können Sie diese herausfinden? Benutzerkomfort, erhöhter Aufwand für Helpdesk und Kennwortzurücksetzungen oder die geschäftliche Notwendigkeit der Cloud-Nutzung haben vielleicht dazu geführt, dass Sie sich diese Fragen stellen. Im Endeffekt bedeutet es für Sie: Sie stehen vor der wichtigen Aufgabe, eine Lösung auszuwählen, die Sicherheit für alle Mitarbeiter im Unternehmen bietet.

Die folgenden zehn Tipps zeigen, wie die Implementierung eines SSO-Systems mit föderiertem Identitäts-Management ein Erfolg wird und unternehmensgerechte Sicherheit bietet.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 25.10.13 | Intel Deutschland GmbH / McAfee GmbH

Anbieter des Whitepaper

Intel Deutschland GmbH

Ohmstr. 1
85716 Unterschleißheim
Deutschland

Telefon: +49 (0)89 37070
Telefax: +49 (0)89 37071199