Eine Wirtschaftsanalyse des Cyber-Schwarzmarkts

Aufstieg von der Underground-City zur pulsierenden Metropole

Bereitgestellt von: Juniper Networks GmbH

Cyber-Angriffe die auf unsere persönlichen Daten abzielen, sind schon fast alltäglich geworden. Warum ist das so?

Im letzten Jahrzehnt haben Cyber-Kriminelle, Hacker-Tools und Schwarzmärkte eine gänzlich eigenständige Wirtschaft hervorgebracht. Diese Märkte werden häufig als „Cyber-Underground” bezeichnet. Bisherige Studien versuchten die Auswirkungen des Hacker-Schwarzmarkts in Summen zu beziffern. Der aktuelle Bericht von RAND deutet an, dass die Entwicklung des Cyber-Schwarzmarkts diejenige des freien Marktes widerspiegelt, sich also sowohl durch Innovation als auch durch Wachstum auszeichnet:
- Marktreife
- Spezialisierung
- Zuverlässigkeit
- Zugänglichkeit
- Widerstandsfähigkeit

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.05.14 | Juniper Networks GmbH

Anbieter des Whitepaper

Juniper Networks GmbH

Oskar-Schlemmer-Str. 15
80807 München
Deutschland