Storagecraft Shadowprotect 5: Datensicherung, Systemwiederherstellung und Systemmigration

Backup mit schnellem Disaster Recovery

| Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Dr. Andreas Bergler / Andreas Bergler

Die SMB-Version von Shadowprotect 5 paart Backup mit rascher Wiederherstellung.
Die SMB-Version von Shadowprotect 5 paart Backup mit rascher Wiederherstellung. (Bild: VBM-Archiv)

In vier Varianten bringt Storagecraft die Backup- und Disaster-Recovery-Lösung Shadowprotect 5 auf den Markt. Die neue Version unterstützt Windows Server 2012 und Windows 8 und soll sich durch hohe Performance auszeichnen.

Auch wenn moderne Security-Lösungen sehr ausgereift scheinen: da die Bedrohungen und die Arten von Datendiebstahl sich immer weiter entwickeln, müssen Unternehmen jederzeit mit Systemausfällen und Datenverlusten rechnen. Lösungen für Backup und Disaster Recovery stellen sozusagen die hinterste Verteidigungslinie im Rahmen einer umfassenden IT-Security-Strategie dar. Storagecraft stellt mit Shadowprotect 5 hierfür eine mehrteilige Lösung vor, die eine rasche und besonders zuverlässige Datensicherung, Systemwiederherstellung und Systemmigration ermöglichen soll.

Damit der Geschäftsbetrieb im Falle eines Datenverlusts ohne große Zeitverzögerung wieder aufgenommen werden kann, sichert Shadowprotect 5 die Daten permanent. Dank der neu entwickelten Imageready- und Virtualboot-Technologien können Unternehmen laut Hersteller auf vollkommen konsistente Backups zurückgreifen. Die Lösung kommt in den Varianten „Server“, „Small Business Server“, „Desktop“ und „Virtual“. Diese unterstützen die aktuellen Betriebssysteme Windows Server 2012, Windows 8 sowie alle gängigen älteren Versionen von Microsoft. Die Virtual-Variante arbeitet in den Umgebungen von VMware ESXi, Hyper-V, Citrix XEN und Redhat KVM.

Die Server-Varianten sichern komplette Server, einschließlich Betriebssystem, Datenbanken, Anwendungen und Konfigurationen sowie alle gespeicherten Informationen. Die Daten können auch auf andere Hardware oder virtuelle Umgebungen repliziert werden. Neben der Ausführung von Commands oder Scripts wie Checkdisc erlaubt Shadowprotect die Wiederherstellung einzelner Dateien und Ordner. Mit der Virtualboot-Technologie lässt sich in wenigen Minuten ein Failover-System als VM initiieren oder auch ein virtueller Stand-By-Server erstellen.

Auch auf stationären und mobilen Clients kommen die beiden Technologien zum Tragen. Die Version Shadowprotect Desktop arbeitet im Hintergrund und hat damit nach Herstelleraussagen keinerlei Auswirkungen auf laufende Rechenoperationen. Hardware Independent Restore (HIR) unterstützt zusätzlich bei der Migration auf neue IT-Hardware.

Shadowprotect 5 ist ab sofort verfügbar. Preise nennt der Hersteller auf Anfrage. □

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37415860 / Storage)