IT-Verband fordert praxisnahe Mindeststandards für die Cloud

EU-Datenschutzverordnung muss konkretisiert werden

| Redakteur: Stephan Augsten

Auf Basis des Entwurfs zur EU-Datenschutzverordung lässt sich weiterarbeiten, meint der Verein EuroCloud Deutschland_eco.
Auf Basis des Entwurfs zur EU-Datenschutzverordung lässt sich weiterarbeiten, meint der Verein EuroCloud Deutschland_eco. (Bild: EuroCloud Deutschland / Archiv)

Zum Europäischen Datenschutztag hat sich der Verein EuroCloud Deutschland für einen europaweit einheitlichen Datenschutz-Rechtsrahmen für Cloud-Dienste ausgesprochen. Der Entwurf zur EU-Datenschutzverordnung müsse möglichst zeitnah ausgearbeitet werden.

Verbraucherschützer und andere IT-Verbände stehen dem Entwurf zur EU-Datenschutzverordnung kritisch gegenüber. EuroCloud Deutschland_eco sieht darin zumindest eine Grundlage, auf der sich weiterarbeiten lässt. Der Entwurf müsse allerdings noch konkretisiert werden, um ihn in der Praxis besser umsetzen zu können.

Zwar sind sowohl der Entwurf zur EU-Datenschutzverordnung als auch die Änderungsvorschläge des Parlamentsausschusses für Justiz, Bürgerrechte und Inneres an Mindeststandards ausgerichtet. Es müsse jedoch präzise und konkret festgelegt werden, was als Mindeststandard – für Anwender und Anbieter – sinnvoll und angemessen ist, fordert Bernd Becker, Vorstandssprecher von EuroCloud Deutschland_eco e.V.

Dabei komme man auch nicht umhin, den unterschiedlichen Cloud-Diensten Rechnung zu tragen, so Becker weiter: „Nicht jeder Cloud Service ist gleich, deswegen muss nicht ein Mindeststandard für alle passend sein. Es bedarf Vorgaben mit Augenmaß, um diese in der Praxis zum Leben zu erwecken.“

Gleichzeitig begrüßt EuroCloud Deutschland den Plan eines einheitlichen Vertragswerks für alle europäischen Cloud-Services-Anbieter, wie es die Europäische Kommission vorsieht. „Damit würden Rechtsunsicherheiten ausgeräumt und die Anbieter-Kunden-Beziehung von vorneherein auf eine vertrauensvolle Basis gestellt“, sagt Bernd Becker.

Detaillierter Leitfaden zu Cloud-Diensten

Im Leitfaden „Recht, Datenschutz und Compliance“ erläutert EuroCloud Deutschland_eco, was bei Vertragsbeziehungen zur Nutzung von Cloud Services in und von Deutschland aus zu beachten ist. Die Broschüre liefert dabei nützliche Informationen und Checklisten zur Vertragsgestaltung.

Das 34-seitige Dokument geht dabei auch auf die Besonderheiten verschiedener Branchen sowie die steuer- und handelsrechtlinen Aspekte der Buchführung ein. Interessierte können den Leitfaden kostenfrei bei EuroCloud Deutschland anfordern.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 37766900 / Cloud und Virtualisierung)