Video-Tipp: Probleme mit Gruppenrichtlinien

Fehler beim Einsatz von Gruppenrichtlinien beheben

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Peter Schmitz

Wie man typische Fehler beim Einsatz von Gruppenrichtlinien findet und behebt, zeigt unser Video-Tipp.
Wie man typische Fehler beim Einsatz von Gruppenrichtlinien findet und behebt, zeigt unser Video-Tipp. (Bild: geralt - Pixabay / CC0)

Beim Einsatz von Gruppenrichtlinien müssen Administratoren darauf achten, dass Namensauflösungen korrekt gesetzt sind und auch spezielle Einstellungen wie Vererbung und Erzwingung müssen korrekt gesetzt sein. Nur bei der richtigen Vorgehensweise ist sichergestellt, dass die Einstellungen in den Richtlinien auch sicher funktionieren. Um Fehler zu entdecken stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. In diesem Video-Tipp-Artikel zeigen, welche das sind.

Damit Gruppenrichtlinien korrekt angewendet werden können, müssen einige Voraussetzungen getroffen werden. Zunächst ist es natürlich wichtig, dass die Namensauflösung im Netzwerk funktioniert, denn die Arbeitsstationen müssen die Domänencontroller erreichen können.

Natürlich muss auch die Konfiguration der Gruppenrichtlinie beachtet werden. In der Bildergalerie zu diesem Artikel sowie im dazugehörigen Video-Tipp sind die verschiedenen Vorgänge zu sehen.

Wie man typische Fehler beim Einsatz von Gruppenrichtlinien findet und behebt, zeigen wir in der obenstehenden Bildergalerie und auch in unserem im Video-Tipp am Ende des Artikels.

Auch spezielle Einstellungen wie Vererbung und Erzwingung müssen korrekt gesetzt sein. Außerdem spielt auch das Betriebssystem eine wichtige Rolle. In Windows 10 unterstützt die Professional-Version zum Beispiel nicht alle Gruppenrichtlinieneinstellungen. Damit alle Optionen unterstützt werden, zum Beispiel zur Deaktivierung des Windows-Stores, oder für die Konfiguration des Startmenüs, ist Windows 10 Enterprise notwendig.

Microsoft hat im TechNet eine Liste veröffentlicht, welche GPO-Einstellungen nur mit Windows 10 Enterprise und Windows 10 Education (entspricht Windows 10 Enterprise) möglich sind.

Wenn Gruppenrichtlinien auf einzelnen Rechnern nicht korrekt angewendet werden, können Administratoren auch das kostenlose Microsoft Tool „Group Policy Log View“ verwenden, um die Fehler genauer einzugrenzen.

Wie man typische Fehler beim Einsatz von Gruppenrichtlinien findet und behebt, zeigen wir in der obenstehenden Bildergalerie und auch in unserem im Video-Tipp hier drunter.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44508950 / Betriebssystem)