Firewall- und VPN-Appliance GeNUScreen 3.0

GeNUA bringt mobile Anwender sicher ins Netz

| Redakteur: Peter Schmitz

Mit der neuen Firewall und VPN-Appliance GeNUScreen 3.0 können Unternehmen und Behörden ihren Mitarbeitern mit mobilen Endgeräten einen sicheren Zugang zum Firmenetzwerk ermöglichen. Ein Key Server beschleunigt die Schlüsseloperationen zur Anbindung mehrerer tausend mobiler Anwender.
Mit der neuen Firewall und VPN-Appliance GeNUScreen 3.0 können Unternehmen und Behörden ihren Mitarbeitern mit mobilen Endgeräten einen sicheren Zugang zum Firmenetzwerk ermöglichen. Ein Key Server beschleunigt die Schlüsseloperationen zur Anbindung mehrerer tausend mobiler Anwender.

Den sicheren Zugriff von mobilen Endgeräten auf Firmennetze ermöglicht die neue Firewall und VPN-Appliance GeNUScreen 3.0 ohne zusätzliche Client-Software.

Der IT-Sicherheitsspezialist GeNUA präsentiert auf der CeBIT 2012 Lösungen zur Anbindung mobiler Anwender an Firmen- und Behördennetze.

Die - und - GeNUScreen kombiniert in der neuen Version 3.0 das () mit dem VPN-Verfahren , um verschlüsselte und authentisierte Verbindungen über öffentliche Netze aufzubauen.

Da Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android, iOS und X das L2TP unterstützen, können mobile Anwender ohne die Installation zusätzlicher Software über VPN-Verbindungen an Firmennetze angebunden werden.

So können die Mitarbeiter die Vorteile von "Bring your own Device" nutzen - auf einem hohen Sicherheitsniveau.

Sichere Authentifizierung für Behördennetze

Bei mobilen Zugriffen auf Behördennetze müssen sich die Anwender zumeist mittels authentisieren. Um mehrere tausend mobile Mitarbeitern anzubinden, kann GeNUScreen 3.0 mit einem erweitert werden. Dieser übernimmt die Prüfung der Schlüssel und gewährleistet somit bei hohen Zugriffszahlen eine schnelle Anmeldung.

Die Firewall- und VPN-Appliance GeNUScreen ist in sieben Hardware-Varianten für unterschiedliche Leistungsanforderungen erhältlich, der Preis für die kompakte Version GeNUScreen 100C beginnt bei ca 1.300 Euro.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 31555510 / Firewalls)