Sicherheit

Insider-Risiko - Worum genau handelt es sich?

Bereitgestellt von: Lumension SECURITY

Technologie allein ist keine Lösung für das Sicherheitsproblem. IT-Abteilungen müssen ein Programm erarbeiten, daß die drei Grundpfeiler berücksichtigt: Menschen, Prozess und Technologie.

Heute sind sich Unternehmen größtenteils bewusst, dass auch innerhalb ihrer Firewall konkrete Probleme vorhanden sind, in vielen Fällen jedoch denken sie dabei vorwiegend an Diebe und verärgerte Mitarbeiter. Dadurch entgleitet ihnen eine Fehlerquelle, die eine wesentlich gängigere Insider-Bedrohung darstellt: Wohlmeinende, aber nachlässige Insider. Wenn derartige Mitarbeiter und Partner unzureichend ausgebildet und nur ungenügend überwacht werden, entsteht ein Risikopotenzial, das erheblichen Schaden verursachen kann.

In vier einfachen Schritten lässt sich das auf nachlässige Insider zurückzuführende Risiko bereits um einiges begrenzen.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 25.11.10 | Lumension SECURITY

Anbieter des Whitepaper

Lumension SECURITY

Atrium Business Park 23
8070 Bertrange
Luxemburg