Schritt für Schritt: Datenverschlüsselung mit BitLocker To Go

Mit Windows 7 und BitLocker To Go Daten auf USB-Sticks verschlüsseln

22.09.2010 | Redakteur: Peter Schmitz

Unter Windows 7 können Sie Daten auf USB-Sticks mit BitLocker To Go sicher verschlüsseln und so vor Dieben schützen.

USB-Sticks bieten viele Vorteile: Sie sind klein, einfach zu handhaben und sie speichern viele Gigabyte an Daten. Doch die Vorteile bergen auch erhebliche Risiken. Werden auf einem USB-Stick vertrauliche Privat- oder Geschäftsdaten unverschlüsselt transportiert, können diese bei einem Verlust des Sticks leicht in falsche Hände geraten. Windows 7 bietet mit der integrierten Verschlüsselungsfunktion „BitLocker To Go“ jetzt eine integrierte und effektive Schutzfunktion. Security-Insider.de zeigt Schritt für Schritt wie es geht.

Die Funktion Bitlocker ist nicht neu. Bereits Windows Vista enthält mit BitLocker Drive Encryption eine integrierte Sicherheitsfunktion die zum einen die gespeicherten Daten durch Laufwerksverschlüsselung schützt und zum anderen eine Integritätsprüfung beim Systemstart unterstützt.

Im Gegensatz aber zur BitLocker-Laufwerksverschlüsselung, welche für die Verschlüsselung von Festplatten- oder Partitionsinhalten verwendet wird und dafür ein entsprechendes TPM (Trusted Platform Module) benötigt, können mit BitLocker To Go USB-Sticks und externe Festplatten verschlüsselt werden. Der Zugriff auf die gespeicherten Daten wird durch die Verwendung eines Kennworts oder einer Smart Card geschützt.

Bitlocker To Go ist Bestandteil von Windows 7, steht jedoch, wie auch BitLocker nur in der Enterprise- und der Ultimate-Edition zur Verfügung. Benutzer aller anderen Windows 7 Editionen sowie älterer Windows-Versionen können selbstverständlich mit BitLocker To Go-geschützte Speichermedien nutzen, wenn auch nur mit Lesezugriff.

In der nachstehenden Bildergalerie zeigen wir Ihnen nicht nur, wie Sie Wechseldatenträgen mit BitLocker To Go verschlüsseln, sondern auch, wie Sie im Unternehmenseinsatz BitLocker To Go mittels Gruppenrichtlinien zentral verwalten können.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2047305 / Endpoint)