Cyber-Kriminalität

SIEM als Frühwarnsystem gegen ausgefeilte Attacken

Bereitgestellt von: RSA, The Security Division of EMC²

Aus aktuellem Anlass sind Industriespionage und Datenraub wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. Viele Unternehmen wurden in den letzten Jahren Opfer individuell zugeschnittener Cyber-Angriffe - und trotz moderner Sicherheitssysteme konnten die Angriffe weder abgewehrt noch die jeweilige Schwachstelle ermittelt werden. Die Zeiten, in denen ein Signatur-Abgleich zur Malware-Erkennung ausreichend war, sind längst vorbei.

Heute sind andere Strategien nötig: Spezielle Systeme für die Verwaltung von Sicherheitsinformationen und Vorfällen (kurz: SIEM) sind darauf ausgelegt, sicherheitsrelevante Daten und Ereignisse zu erfassen, um damit das Management von Sicherheitsereignissen zu vereinfachen und Compliance-Reportings zu optimieren. Dieser, in dem jetzt verfügbaren Whitepaper »SIEM als Frühwarnsystem für Advanced Threats nutzen« beschriebene, flexible Ansatz ist nötig, um schnell und individuell auf Angriffe reagieren zu können. Dazu sind vier grundlegende Funktionen erforderlich.

Dieser Download wird Ihnen von Dritten (z.B. vom Hersteller) oder von unserer Redaktion kostenlos zur Verfügung gestellt. Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an hilfe@vogel.de.
Publiziert: 01.12.13 | RSA, The Security Division of EMC²

Anbieter des Whitepaper

RSA, The Security Division of EMC²

Osterfeldstr. 84
85737 Ismaning
Deutschland