NEWS

Dropbox zeigt Open Source Securitybot

Incident Response

Dropbox zeigt Open Source Securitybot

24.02.17 - Mehr Sicherheit, mehr Effizienz, weniger Falschmeldungen – das sind die Vorteile des Securitybots von Dropbox, den das Unternehmen vorgestellt hat. Der Securitybot hilft dem Dropbox-Sicherheitsteam, Alarmsignale schneller als jemals zuvor zu analysieren, indem er mit den betroffenen Mitarbeitern kommuniziert und nur die Alerts an das Sicherheitsteam weitergibt, die wirklich nachverfolgt werden müssen. Dropbox stellt den Securitybot als Open Source zur Verfügung und will damit anderen Unternehmen dabei helfen, ihr internes Warnsystem zu verbessern. lesen

FACHARTIKEL

Open Source Verschlüsselung für die Cloud mit CryptSync

Mit OneDrive, Dropbox, Google Drive und Co sicher synchronisieren

Open Source Verschlüsselung für die Cloud mit CryptSync

10.02.17 - Das Open-Source-Tool CryptSync funktioniert ähnlich wie Boxcryptor, es synchronisiert verschlüsselte Verzeichnisse mit Cloud-Speichern. Nur der Besitzer hat Zugriff auf die verschlüsselten Daten, die lokalen Daten auf dem Rechner bleiben unverschlüsselt, die synchronisierten Dateien in der Cloud sind dagegen sicher verschlüsselt. lesen

PRAXIS

Unternehmen verschlüsseln Notebooks nicht zuverlässig

Umfrage des TÜV Rheinland deckt Schwächen bei der Datensicherheit auf

Unternehmen verschlüsseln Notebooks nicht zuverlässig

27.09.11 - Nur 45 Prozent aller Befragten Unternehmen verschlüsselt mehr als drei Viertel ihrer Notebooks gegen fremden Zugriff. Das hat eine Umfrage des TÜV Rheinland, zusammen mit WinMagic ergeben. Als Grund nennen die Befragten häufig fehlende Nutzerakzeptanz, zu lange Boot-Zeiten und den Aufwand Arbeitsprozesse zu verändern. Mit der Sicherheitslösung SecureDoc von WinMagic soll es für IT-Verantwortliche in Unternehmen ganz einfach werden. lesen

INTERVIEWS