F5 Networks zu gehackten Websites

Unterschätzte Gefahr: Digitales Säbelrasseln

| Autor / Redakteur: Markus Härtner, F5 Networks / Dr. Andreas Bergler

Auch gekaperte Webseiten können eine Gefahr für Leib und Leben darstellen.
Auch gekaperte Webseiten können eine Gefahr für Leib und Leben darstellen. (Bild: © wiesel10 - Fotolia)

Die Sicherheitsproblematik wird noch viel zu oft unterschätzt. Markus Härtner, Senior Director Sales DACH bei F5 Networks, erläutert, was passieren kann, wenn das Ganze entgleist.

Der Angriff vor wenigen Wochen auf TV5Monde zeigt einmal mehr: Nationale Infrastrukturen müssen besser geschützt werden. Es ist erschreckend zu sehen, dass Angriffe auf öffentliche Einrichtungen und Meinungsmultiplikatoren dieser Größe Erfolg haben.

Zugegeben: Um einen Schaden von diesem Ausmaß anzurichten – alle TV5Monde-Fernsehkanäle offline, Webseite sowie Facebook- und Twitter-Account gekapert –, ist große Sachkenntnis nötig. Der Angriff war weit mehr als eine reine Distributed-Denial-of-Service-Attacke. Der DDoS-Angriff war lediglich ein Ablenkungsmanöver, um IS-Propaganda auf der Seite von TV5Monde zu platzieren – es fanden Angriffe auf mehreren Ebenen statt. Es wurde also nicht mit digitalen Krummsäbeln, sondern mit modernsten Waffen gekämpft. Trotzdem: Dass dabei ein Schaden angerichtet werden konnte, dessen Behebung mehrere Tage dauert, zeugt klar von einem vernachlässigten Schutz gegen DDoS-Attacken.

Ergänzendes zum Thema
 
Über die IT-SECURITY MANAGEMENT & TECHNOLOGY Conference 2015

Trotz ständiger Medienberichte über dieses Thema scheint ein Bewusstsein für die Gefahren und den Schaden – wirtschaftlich, psychologisch und reputationstechnisch – derzeit noch nicht vorhanden zu sein. Im Fall von TV5Monde kommt dazu wohl sogar noch die Gefahr für Leib und Leben von Angehörigen französischer Soldaten hinzu, deren Lebensläufe und persönliche Dokumente veröffentlicht und die explizit bedroht wurden. In den Chefetagen müssen sich die Verantwortlichen jetzt endlich intensiv mit dem ungeliebten Thema IT-Sicherheit auseinandersetzen. Es gibt Technologien, mit denen sich solche Angriffe abwehren lassen. Und diese Technologien gilt es zu nutzen, um wirtschaftlichen Schaden abzuwenden, die Infrastruktur und die Menschen zu schützen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43460456 / Sicherheitsvorfälle)