Sicheres Telefonieren und Versenden von Nachrichten per App

Verschlüsselte mobile Kommunikation

| Redakteur: Peter Schmitz

Die Deutsche Telekom will Unternehmen mit der Mobile Encryption App für iOS, Android und bald auch Windows Mobile, eine sichere und flexible SMS- und Sprachkommunikation unabhängig vom Mobilfunkanbieter bieten.
Die Deutsche Telekom will Unternehmen mit der Mobile Encryption App für iOS, Android und bald auch Windows Mobile, eine sichere und flexible SMS- und Sprachkommunikation unabhängig vom Mobilfunkanbieter bieten. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom bringt eine weltweit einsetzbare mobile Verschlüsselungslösung für Smartphones auf den Markt. Die Mobile Encryption App für Android- und iOS-Geräte verschlüsselt SMS und Telefonie und richtet sich zunächst an große Geschäftskunden, soll mittelfristig aber auch für KMU und Privatanwender verfügbar sein.

„Die eigenen Daten zu schützen, ist für die meisten Unternehmen mittlerweile selbstverständlich. Wenn es um das Telefonieren und das Verschicken von Textnachrichten geht, wird vielen ihr Schutzbedarf allerdings gerade erst bewusst. Wir bieten diesen Unternehmen eine einfache, preisgünstige und stabile Lösung, wie ihre Mitarbeiter sicher mobil kommunizieren können“, sagt Jürgen Kohr, Leiter der Business Unit Cyber Security der Telekomtochter T-Systems.

Die Mobile App für Android- und iOS-Geräte funktioniert in jedem Telefonnetz und sogar ohne SIM-Karte über oder eine Satellitenverbindung. Selbst in Ländern, in denen das Telefonieren über das Internet blockiert wird, lässt sich mit Hilfe der Lösung verschlüsselt kommunizieren. Die App benötigt lediglich eine von 4,8kbit netto und funktioniert damit auch in Gegenden mit schlechter Netzversorgung. Die Lösung richtet sich zunächst an große Geschäftskunden, soll perspektivisch aber auch mittelständischen Unternehmen und Privatnutzern zur Verfügung stehen.

Bei der Mobile Encryption App der Telekom werden Schlüssel ausschließlich im Gerät generiert und nach Gesprächsende sofort gelöscht.
Bei der Mobile Encryption App der Telekom werden Schlüssel ausschließlich im Gerät generiert und nach Gesprächsende sofort gelöscht. (Bild: Deutsche Telekom)

Die Schlüssel, die bei der Mobile Encryption App die sichere Kommunikation ermöglichen, werden ausschließlich auf den eingesetzten Smartphones selbst generiert und nach Gesprächsende sofort gelöscht. Sie sind somit immer und ausschließlich in der Hand des Nutzers und damit vollkommen unabhängig vom Netzbetreiber. Dieses Prinzip schließt aus, dass sich Dritte in eine Kommunikation einklinken („Man in the middle-Attacke“). Zudem werden die Kontaktdaten, Nachrichten sowie Texte in der App wie in einem sicheren Container verschlüsselt und so auf dem Smartphone separat gespeichert. Für das Lesen der vertraulichen Informationen ist ein notwendig.

Flexible Lösung ohne Anbieterzwang

Wenn zwei Nutzer über die neue Lösung kommunizieren wollen, genügt es, dass beide die Mobile Encryption App auf ihrem Smartphone installiert haben. Eine kundenspezifische technische im Hintergrund ist nicht nötig. Die Kommunikationspartner müssen auch nicht Kunden desselben Mobilfunkanbieters sein, die Verschlüsselungslösung funktioniert bei jedem Anbieter. „Wir haben uns bewusst entschieden, ein möglichst flexibles Produkt anzubieten, das gerade auch für unsere multinationalen Kunden interessant ist“, sagt Jürgen Kohr.

Die Lösung ist für Großkunden verfügbar und kostet je nach Abnahmemenge zwischen 15 und 20 Euro pro Gerät und Monat. Sie ist Bestandteil eines Sicherheits-Baukastens, der sich ergänzende und aufeinander aufbauende Produkte der Telekom für eine sichere Kommunikation, wie etwa ein zentrales Management mobiler Geräte oder nach dem „Dual-Persona-Konzept“ gehärtete Smartphones beinhaltet.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42872713 / Verschlüsselung)