Genua vs-top

VS-NfD-Zulassung für Security Laptop

| Redakteur: Peter Schmitz

Das Security Laptop vs-top bietet zwei getrennte Arbeitsumgebungen. In der einen kann der Anwender im Internet surfen, E-Mails und Texte bearbeiten. Die zweite dient zur verschlüsselten Arbeit mit VS-NfD-Daten.
Das Security Laptop vs-top bietet zwei getrennte Arbeitsumgebungen. In der einen kann der Anwender im Internet surfen, E-Mails und Texte bearbeiten. Die zweite dient zur verschlüsselten Arbeit mit VS-NfD-Daten. (Bild: Genua)

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat für das Security Laptop vs-top des deutschen Herstellers Genua die Zulassung für die Geheimstufe "VS - Nur für den Dienstgebrauch"(VS-NfD) erteilt. Mobile Anwender können mit dem vs-top somit eingestufte Daten bearbeiten und über verschlüsselte Verbindungen übertragen.

Die Zulassung des Genua-Laptops vs-top für die Geheimstufe (VS-NfD) durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bedeutet, dass Nutzer mit dem System nun endlich auch entsprechend eingestufte Daten bearbeiten und über verschlüsselte Verbindungen übertragen dürfen.

Um die entsprechende Zulassung erhalten zu können, wurde das Security-Laptop mit einer Firewall und einem VPN-Gateway ausgestattet, zusätzlich sorgen eine Festplatten-Verschlüsselung sowie die Authentifizierung via Smartcards für Sicherheit. Dem Anwender bietet das vs-top mit einer Windows-Arbeitsumgebung die gewohnte Usability - ein Vorteil gegenüber anderen Lösungen im VS-Bereich. Die jetzt erteilte Zulassung gilt auch für die Geheimstufen NATO und EU RESTRICTED.

"Zunehmend wird im Geheimschutzbereich die sichere technische Anbindung für mobiles Arbeiten gefordert. Die Herausforderung an die Hersteller besteht darin, die hohen Sicherheitsanforderungen in Einklang mit Funktionalität und Anwendungskomfort zu bringen. Mit dem Laptop vs-top, der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zugelassen ist, steht jetzt eine weitere anwenderfreundliche Lösung für das Arbeiten auf Reisen oder im Home Office bis zum Geheimhaltungsgrad 'VS - Nur für den Dienstgebrauch' zur Verfügung", sagt BSI-Präsident Arne Schönbohm.

Das kompakte Security Laptop vs-top bietet zwei getrennte Arbeitsumgebungen: Eine ist mit den gewohnten Anwendungen ausgestattet, hier kann der Anwender mit dem Browser im Internet surfen, E-Mails und Texte bearbeiten. Die zweite Arbeitsumgebung dient ausschließlich zur Bearbeitung eingestufter Daten. Von hieraus wird über verschlüsselte Verbindungen, die vom integrierten VPN-Gateway erzeugt werden, via Mobilfunk, WLAN oder auch Ethernet auf Netze mit VS-NfD-Daten zugegriffen. Zwischen beiden Arbeitsumgebungen kann im laufenden Betrieb einfach hin- und hergewechselt werden. Mit dem vs-top können Anwender somit überall komfortabel arbeiten. Statt Windows können auf Wunsch auf dem vs-top auch andere Betriebssysteme wie Linux installiert werden. Das vs-top ist in mehreren Hardware-Varianten erhältlich. Ein Laptop der mittleren Leistungsstufe inklusive Software-Lizenz kostet knapp unter 2.000 Euro.

Hohe Sicherheit durch strikte Separation

Entscheidend für das Sicherheitsniveau ist die strikte Separation zwischen den internen Bereichen. Denn Anwendungen wie E-Mail- Programme oder Browser bieten zahlreiche Angriffsflächen. Sollten Angreifer oder Malware bspw. den Browser kompromittieren, muss unbedingt verhindert werden, dass sie weiter zum Arbeitsbereich für sensible Daten oder gar via VPN in eingestufte Netzwerke gelangen können. Die strikte Trennung leistet beim vs-top das Separationssystem L4, das unbemerkt vom Anwender im Hintergrund läuft.

Geringe Komplexität als Sicherheitsmerkmal

Das L4 erzeugt auf dem Laptop isolierte Compartments für die Arbeitsumgebungen sowie für die Sicherheitssysteme. Jedes Compartment ist mit einem eigenen Betriebssystem ausgestattet

- es bestehen also auch auf dieser Ebene keine Abhängigkeiten.

Durch diese konsequente Separation finden Angreifer oder Malware keinen Weg von einer Arbeitsumgebung in eine andere oder gar zu den Sicherheitssystemen. Obwohl das Separationssystem L4 zentrale Aufgaben erfüllt, ist es ganz minimalistisch programmiert. Aufgrund geringer Komplexität werden Fehler vermieden, auch dies ist ein wichtiges Sicherheitsmerkmal. Durch den Einsatz der Separationstechnologie bietet das kompakte vs-top ein Sicherheitsniveau, das bisher nur durch den Einsatz zusätzlicher, separater Hardware zu erreichen war. Die komplette Festplatte des Security Laptops wird zudem zuverlässig verschlüsselt und der Key auf einer Smartcard gespeichert. Selbst wenn das Laptop verloren gehen sollte, ist der Zugang zu den gespeicherten Daten versperrt.

Mobile Sicherheit dank VS-Top von Genua

Hochsicherer Laptop mit isolierten OS-Bereichen

Mobile Sicherheit dank VS-Top von Genua

05.02.13 - Mit dem VS-Top bietet der Sicherheitshersteller Genua ein Notebook an, das von Haus mit einer professionellen Firewall sowie einem VPN-Gateway ausgestattet ist. Für mehr Sicherheit im mobilen Einsatz sorgen isolierte Betriebssystem-Instanzen auf Basis des Separationssystems L4. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44681548 / Mobile Security)