Suchen

Mehr Sicherheit für VDI-Endgeräte Abgesichertes Betriebssystem für Thin Clients

| Autor / Redakteur: Bernhard Lück / Peter Schmitz

Das Client-Betriebssystem NoTouch High Security erfüllt laut Hersteller Stratodesk extrem hohe Sicherheitsanforderungen: Zum einen würden Daten auf dem Client automatisch verschlüsselt, zum anderen könne die Software z.B. für die sichere Verbindung zu Cisco-VPN- oder OpenVPN-Lösungen genutzt werden.

Firmen zum Thema

Stratodesk hat von seinem Client-Betriebssystem NoTouch die speziell abgesicherte Version NoTouch High Security geschaffen.
Stratodesk hat von seinem Client-Betriebssystem NoTouch die speziell abgesicherte Version NoTouch High Security geschaffen.
(Bild: Stratodesk)

Thin und Zero Clients sowie entsprechend wiederverwendete PCs sind Stratodesk zufolge allein prinzipbedingt durch den Verzicht auf lokal gespeicherte Dateien oder Anwendungen sicherer als konventionelle IT-Infrastrukturen. NoTouch High Security gehe jedoch noch einen Schritt weiter: Alle lokalen Benutzerdaten, die dennoch auf dem Client selbst gespeichert werden, etwa IP-Adressen, Zertifikate, WLAN-Passwörter oder Konfigurationsdaten, werden, so der Hersteller, nach aktuellen Standards verschlüsselt. Bei Diebstahl oder Verlust des Clients hätten Unbefugte somit keinerlei Möglichkeit, auf Informationen zuzugreifen.

Durch die VPN-Unterstützung sei es möglich, mit NoTouch High Security betriebene Clients für die Verbindung zu Cisco-VPN- oder OpenVPN-Systemen zu nutzen. Gerade in größeren Unternehmen und Organisationen mit mehreren Niederlassungen und Filialen könnten die Endgeräte in Außenstellen auf diese Weise besonders sicher an die zentrale IT angebunden werden.

Stratodesk möchte NoTouch High Security vom 30.08. bis 03.09.2015 auf der VMworld in San Francisco am Stand 2536 vorstellen.

(ID:43565731)