Suchen

Sichere Zusammenarbeit dank Microsoft Antivirus und DLP für Sharepoint, Single Sign-on für Windows Server

| Redakteur: Stephan Augsten

Microsoft bietet zwei neue Lösungen für die sichere Zusammenarbeit in Unternehmen zum Download an: Das kostenpflichtige Forefront Protection 2010 for Sharepoint verhindert das Verbreiten infizierter Dokumente sowie ungewollter Inhalte. Windows Server erhalten mit Active Directory Federation Services 2.0 eine Gratis-Ergänzung fürs Single Sign-on.

Firmen zum Thema

Forefront Protection 2010 soll die sichere Zusammenarbeit im Unternehmen gewährleisten.
Forefront Protection 2010 soll die sichere Zusammenarbeit im Unternehmen gewährleisten.
( Archiv: Vogel Business Media )

Bei der sicheren Online-Zusammenarbeit ist es wichtig, das Verbreiten sensibler oder anderer unerwünschter Inhalte per Policy zu unterbinden. Mit Forefront Protection 2010 lassen sich diese Vorgaben automatisiert durchsetzen.

Um die Anwender gleichzeitig vor Malware-Infektionen zu schützen, hat Microsoft fünf Antivirus-Engines in die Lösung integriert. Microsoft schützt mit Forefront Protection 2010 nach eigenen Angaben auch den Cloud-Service Sharepoint Online.

Darüber hinaus kündigt Microsoft eine kostenlose Erweiterung für Windows Server an: Die Active Directory Federation Services (ADFS) 2.0 sollen es ermöglichen, bestehende digitale Identitäten aus dem Netzwerk auch für Cloud-basierende Anwendungen zu nutzen.

Sowohl die Microsoft Online Services als auch Anwendungen unter Windows Azure sollen die Single-Sign-on-Ergänzung künftig unterstützen. Da AFDS 2.0 gängige Standards wie Webservice-Protokolle (WS-*) oder SAML 2.0 (Security Assertion Markup Language 2.0) nutzt, unterstützt die Lösung verschiedenste Anwendungen.

Die Gratis-Erweiterung AFDS 2.0 für Windows Server ist ab sofort als Download auf der Microsoft-Homepage erhältlich. Hier findet sich auch eine 120-tägige Trial-Version von Forefront Protection 2010.

(ID:2044865)