Wenn der RAID-Verbund ausfällt

Bei Austausch und Wartung von RAID-Festplatten droht Datenverlust

06.12.2010 | Redakteur: Stephan Augsten

Vor dem Austausch von RAID-Festplatten sollte man immer ein Backup anlegen – sonst sind die Daten schneller futsch, als man RAID sagen kann.
Vor dem Austausch von RAID-Festplatten sollte man immer ein Backup anlegen – sonst sind die Daten schneller futsch, als man RAID sagen kann.

Eigentlich sind RAID-Server dafür gedacht, Datenverlusten mittels redundanter Speicherung vorzubeugen. Doch immer wieder gehen trotz – oder gerade eben aufgrund – eines RAID-Systems Informationen verloren. Ironischerweise liegt das laut CBL Datenrettung oft an der Wartung des Festplattenverbunds und dem Austausch der Speichermedien.

Die Bestrebung, ausgefallene RAID-Systeme (Redundant Array of Independent Disks) schnell wieder zum Laufen zu bringen, geht immer wieder auf Kosten der Datenintegrität. Zu diesem Schluss kommt CBL Datenrettung, das deutsche Labor des Dienstleisters CBL Data Recovery Technologies.

Insbesondere trifft dies auf RAID-Kundschaft zu, die einen Wartungsvertrag abgeschlossen haben, verdeutlicht Conrad Heinicke, Projektmanager bei CBL Datenrettung: „Hier passiert es immer wieder, dass Festplatten, die man für eine Datenrettung gebraucht hätte, bereits an den Hersteller zurückgeschickt wurden.“

Auch der Austausch von RAID-Controllern oder Firmware-Updates führe desöfteren zu Datenverlusten, da solche Maßnahmen die innere Logik eines RAID zerstören können. Infolgedessen sind vorhandene Daten nicht mehr lesbar. Den Dienstleistern selbst sei dabei in den seltensten Fällen ein Vorwurf zu machen, so Heinicke: „Sie gehen selbstverständlich davon aus, dass ein funktionsfähiges Backup der Daten existiert.“

IT-Administratoren sollten CBL zufolge eine defekte Platte nach dem Austausch noch so lange vorhalten, bis klar ist, dass alle Daten im RAID vorhanden sind. Alle mit der Wartung des RAID betrauten Personen sollten vor Eingriffen im laufenden System abklären, ob ein aktuelles Backup der Daten existiert.

Nichtsdestotrotz bleiben bei aller Ausfallsicherheit immer Fehlerquellen, die einen Datenverlust verursachen können. Für den Fall, dass unzusammenhängende Datenreste auf einem RAID rekonstruiert werden müssen, bietet sich ein spezialisierter Datenretter wie CBL an.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2048686 / Storage)