Risikomanagement

Bekämpfung von erweiterten Bedrohungen mit Endpunkt-Sicherheitsinformationen

Bereitgestellt von: IBM Deutschland GmbH

Dieses Whitepaper erläutert, wie erweiterte Sicherheitsbedrohungen durch einen integrierten, intelligenten und automatischen Ansatz für die Endgerätesicherheit zu bekämpfen sind.

Um das Schwachstellen-Management effektiver zu gestalten, brauchen Organisationen einen integrierten Ansatz, der sowohl die Steuerung der Endgeräte als auch den Netzwerk-Kontext in den Behebungsprozess miteinbezieht. IT-Mitarbeiter müssen wissen, welche Schwachstellen für das Patchen durch ein Endpunkt-Management-System auf dem Plan stehen und welche nicht; nur so kann sichergestellt werden, dass die Behebungsbemühungen priorisiert und mit maximaler Effizienz gesteuert werden. Darüber hinaus müssen IT-Mitarbeiter schnell in der Lage sein, auf Sicherheitsinformationen zu reagieren und erforderliche Aktualisierungen auf allen Endgeräten innerhalb eines Unternehmens vorzunehmen.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 01.07.15 | IBM Deutschland GmbH

Anbieter des Whitepapers

IBM Deutschland GmbH

IBM-Allee 1
71139 Ehningen
Deutschland