Suchen

14 kostenlose Praxisleitfäden für sichere Geschäftsprozesse Best Practices sollen IT-Sicherheitskonzepte im Mittelstand verbessern

| Redakteur: Stephan Augsten

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, ihre elektronischen Geschäftsprozesse umfassend abzusichern. Praxisnahe Hilfe soll die Publikationsreihe „Sichere Geschäftsprozesse: Umsetzung im Unternehmen 2008“ bieten. Die Handlungsempfehlungen basieren auf Pilotprojekten in Unternehmen, die ein tragfähiges Sicherheitskonzept umgesetzt haben.

Firma zum Thema

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr gibt konkrete Tipps zur Absicherung von Geschäftsprozessen.
Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr gibt konkrete Tipps zur Absicherung von Geschäftsprozessen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Umfassende Sicherheitskonzepte sind in kleinen und mittleren Unternehmen sowie im Handwerk nicht die Regel. Gründe hierfür sind beispielsweise mangelnde Ressourcen, der scheinbar hohe Aufwand und mögliche Wissenslücken.

Deshalb veröffentlicht das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) unter dem Motto „Sichere Geschäftsprozesse: Umsetzung im Unternehmen 2008“ insgesamt 14 Praxisleitfäden. Hierfür hat das NEG im vergangenen Jahr bundesweit ebenso viele Unternehmen begleitet, die ein tragfähiges Sicherheitsmanagementsystem eingeführt haben.

Diese Firmen decken verschiedene Branchen wie Anlagenbau, IT-Dienstleistung, Möbelindustrie oder auch Werkzeug-Großhandel und damit auch unterschiedliche Prozess- bzw. Lieferantenketten ab. Die in den Pilotprojekten analysierten Geschäftsprozesse sind dementsprechend branchenspezifisch aufbereitet.

Um einen möglichst engen Praxisbezug herzustellen, greifen die Handlungsempfehlungen wesentliche Aspekte wie Organisation und Personal, vorhandene Datenbestände, Inter- und Intranet sowie die Hardware des Unternehmens detailiiert auf. Gleichzeitig identifizieren sie mögliche Hindernisse bei der Umsetzung eines Sicherheitskonzepts.

Die Unternehmensbegleitungen, aus denen die Handlungsanleitungen entwickelt wurden, sind im Rahmen des Verbundprojekts „Sichere E Geschäftsprozesse in KMU und Handwerk“ entstanden. Hier werden insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen sowie das Handwerk zu wichtigen Aspekte der Informationssicherheit sensibilisiert und praxisnah informiert.

(ID:2040381)