Suchen

Kanadischer Hersteller setzt auf Security made in „Germany“ Blackberry kauft Secusmart

| Autor: Sylvia Lösel

Überraschend hat Smartphone-Spezialist Blackberry auf dem Übernahmemarkt zugeschlagen. Die Kanadier kaufen den deutschen Security-Hersteller Secusmart.

Firmen zum Thema

Blackberry baut sein Security-Standbein aus.
Blackberry baut sein Security-Standbein aus.
(Bild: Vogel IT-Medien)

Blackberry übernimmt Secusmart. Secusmart bleibt allerdings als GmbH in Deutschland erhalten. Durch das Zusammengehen erhält Secusmart Zugang zum globalen Markt für sichere mobile Kommunikation und wird zukünftig von dem weltweiten Vertriebs- und Support-Team der Blackberry „Security Unit“ profitieren. Der Abschluss der Transaktion wird, vorbehaltlich der notwendigen regulatorischen Genehmigungen, erwartet.

Dr. Hans-Christoph Quelle, CEO Secusmart GmbH: „Als Abhörschutzunternehmen haben wir durch diesen strategischen Schritt ganz neue Möglichkeiten „Security made in Germany“ weltweit Behörden, Mobilfunkbetreibern und Unternehmen anzubieten. Die Geheimnisse unserer bestehenden und zukünftigen Kunden bleiben auch weiterhin zuverlässig geschützt.“

Abhörsicher

Herzstück der Secusmart-Technologie ist ein Krypto-Chip, integriert in eine handelsübliche Micro-SD-Karte.

„Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist das einzige Mittel, um die Sprach- und Datenkommunikation vor Spionage Dritter zu schützen. Wie auch in der Vergangenheit hat kein Secusmart-Mitarbeiter Zugriff auf die Verschlüsselungsalgorithmen oder die Geheimnisse unserer Kunden,“ erläutert Quelle weiter.

Secusmart hat sich auf die Entwicklung und Implementierung kompletter Abhörschutzlösungen in deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) spezialisiert. Bekannt geworden ist das Unternehmen vor allem mit dem „Merkelphone“.

(ID:42849613)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin