Company Topimage

09.03.2021

Trusted Application Kit (T.A.K)

Mit T.A.K hat Build38 ein mehrschichtiges Sicherheits-Framework für mobile Applikationen realisiert, das für eine schnelle und einfache Nutzung durch Entwickler konzipiert wurde.

Die App-Security-Lösung im Detail:


App Security Framework für Android und iOS:


• Für Unternehmen als App-Anbieter ist es eine Sammlung von Sicherheitsfunktionen, die jede App benötigt.

• Für Entwickler ist es ein Software Development Kit

• Für Produktmanager ist es Mobile Application Security

• Für den Nutzer der App ist es das Vertrauen in das Mobile Business des Unternehmens.


In-App Protection durch mehrschichtigen Schutz


• verschiedene Ebenen mobiler Sicherheit

• deutlich höheres Schutzniveau im Vergleich zu traditionellen Android- oder iOS-Security-Mechanismen

• Schutz der App vor Manipulation und Schutz geistigen Eigentums

• App bei der Ausführung schützen (die App läuft in einer sicheren Umgebung)

• Schutz der Kommunikation zwischen App und Backend


Mit In-App Monitoring proaktiv Risiken beseitigen


• Die mit dem T.A.K-Client geschützte App identifiziert Veränderungen innerhalb der App und Anomalien auf dem mobilen Endgerät

• Situative und adaptive Reaktion auf Bedrohungen

• proaktiv Risiken ausschalten

• Sicherheitskritische Ereignisse werden an das SIEM weitergeleitet, sodass Security-Verantwortliche jederzeit über das gesamte Lagebild und Cyberbedrohungen informiert sind.


Mobile Sicherheit auf höchstem Niveau mit Threat Intelligence und In-App Reaction


• Mit der Installation des Development Kits integrieren Entwickler das Framework bereits während der Entwicklungsphase in die mobile App.

• Ab der App-Veröffentlichung durch den Anbieter und dem Download durch den Nutzer kommunizieren T.A.K-Client und T.A.K-Server, um bei jedem App-Start eine Sicherheitsüberprüfung durchzuführen.

• 24/7-Zugriff für den Service Provider auf das T.A.K.-Dashboard, um Einblicke sowie relevante Informationen zur Sicherheitslage der App im Feld zu erhalten.

• T.A.K.-Updates können demselben Workflow wie reguläre App-Updates hinzugefügt werden.



https://build38.com/de/loesung/