Suchen

Eset-Produkt-Launch Business-Security-Lösungen für den Enterprise-Markt

| Autor: Heidemarie Schuster

Der IT-Security-Anbieter Eset bringt eine neue Produktgeneration seiner Business-Lösungen für den Enterprise-Markt heraus. Laut eigenen Angaben handelt es sich mit insgesamt acht Lösungen um den größten Produktlaunch der Firmengeschichte. Die Lösungen sollen Unternehmen jeglicher Größe mehr Sicherheit und eine vereinfachte Administration versprechen.

Die neuen Eset-Security-Lösungen eignen sich sowohl für den SMB- als auch den Enterprise-Sektor.
Die neuen Eset-Security-Lösungen eignen sich sowohl für den SMB- als auch den Enterprise-Sektor.
(Bild: Pixabay)

Das erweiterte Produktportfolio von Eset bietet mehr als die reine Erkennung beziehungsweise Abwehr von Bedrohungen und Verwaltung von Lösungen für Endpoint Security. Das Lösungs-Angebot bietet alle (security-)technischen Voraussetzungen, um sowohl im SMB als auch im Enterprise-Sektor eingesetzt zu werden, verspricht der Hersteller.

Als Herzstück der neuen Produktreihe für Unternehmen bezeichnen die Entwickler das neue Security Management Center. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des Remote Administrator. Mit der Umbenennung soll vor allem deutlich werden, dass es sich nicht um ein Remote-Controlling-Tool handelt, sondern um die erste Anlaufstelle zum Thema Sicherheit, Systemmanagement, Reporting und der Integration weiterer Eset-Dienste, die sich bereits in der Pipeline befinden. Neu sind unter anderem:

  • Hardware-Inventarisierung (installierte Komponenten),
  • verbessertes Troubleshooting (Remotediagnose, Logauswertung),
  • überarbeitete Webkonsole,
  • native Unterstützung für VDI-Umgebungen,
  • mehr Benachrichtigungen und Reports,
  • neues Dashboard,
  • Eset Dynamic Threat Defense Integration (Sichtbarkeit/Reports/Konfiguration).

Endpoint-, Mail- und Server-Protection in Version 7

Neben der Erweiterung des Angebots wurde bei allen Endpoint-, E-Mail- und Security-Lösungen kräftig an der Technikschraube gedreht. Eine Harmonisierung der unterschiedlichen Security-Layer wurde bei allen Lösungen vorgenommen.

Ein kleiner Auszug der Highlights:

  • 64-Bit-Architektur,
  • UEFI-Scanner, Botnet-Erkennung, Ransomware Shield, Schutz vor Netzwerkangriffen,
  • Unterstützung Windows Office 365,
  • zeitbasierte Einstellungen für Web- und Medienkontrolle,
  • verbesserter Phishing-Schutz (Mail Security).

Eset Dynamic Threat Defense

Die neue Lösung Eset Dynamic Threat Defense bietet eine tiefgehende Analyse von Samples. Diese kann manuell angestoßen oder direkt aus Eset-Mail-Security und den Endpoint-Lösungen eingereicht werden. Zur Analyse wird das selbst entwickelte „Sandbox-System“ im Eset-Rechenzentrum verwendet. Dieses gibt Aufschluss darüber, welche Folgen das Ausführen einer Datei oder Programms hat. Aus diesen Informationen wird ein „Score“ gebildet, welcher zwischen den vier Stadien „Clean“, „Suspicious“, „Highly Suspicious“ und „Malware“ unterscheidet. Vor allem Zero-Day Malware und Ransomware soll somit effektiver abgewehrt werden.

Die neuen und aktualisierten Produkte im Überblick

  • Endpoint Antivirus für Windows v7,
  • Endpoint Security für Windows v7,
  • Security für Microsoft SharePoint Server v7,
  • File Security für Microsoft Windows Server v7,
  • Mail Security für Microsoft Exchange Server v7,
  • Mail Security für IBM Domino v7,
  • Security Management Center v7,
  • Dynamic Threat Defense.

(ID:45465987)

Über den Autor