Registrierungspflichtiger Artikel

CloudGuard Log.ic Check Point: Ein weiterer Wächter für die Cloud

Autor: Sylvia Lösel

Der Security-Anbieter Check Point erweitert seine CloudGuard-Produktfamilie. Mit Log.ic können Kunden künftig Datenflüsse und Audit-Trails nachverfolgen und kritische Ereignisse schneller erkennen.

Firmen zum Thema

Log.ic ist eine neue Komponente, die Check Point seiner CloudGuard-Produktfamilie hinzufügt.
Log.ic ist eine neue Komponente, die Check Point seiner CloudGuard-Produktfamilie hinzufügt.
(Bild: zwiebackesser - stock.adobe.com)

Check Point bietet mit seiner CloudGuard-Produktfamilie eine Cloud-Security-Lösung für Unternehmen an. Diese soll sowohl die Infrastrukturen, als auch Daten, Anwendungen und Workloads in der Wolke schützen. Mit Log.ic kommt nun eine neue Komponente hinzu. Damit können Kunden jeden Datenfluss und Audit-Trail in den vielschichtigen Cloud-Umgebungen sehen, Cloud-Daten sowie -Aktivitäten schneller verstehen und dann bei Bedarf forensische Untersuchungen beschleunigen.

Log.ic erkennt Cloud-Anomalien, blockiert Bedrohungen wie auch Eindringlinge und liefert Visualisierungen, um eine gründliche Untersuchung von Sicherheitsvorfällen in Public Cloud-Infrastrukturen, wie Amazon Web Service (AWS), zu ermöglichen.

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin IT-BUSINESS, Vogel IT-Medien