Suchen

Neues Security-Insider-eBook „Datensicherheit in der Cloud"

Cloud-Sicherheit bewerten und überwachen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

3. Clouds genau wie das Netzwerk überwachen

Mit der Wahl eines möglichst sicheren Cloud-Anbieters endet die Verantwortung des Nutzers für die Datensicherheit nicht. Cloud Computing als Form der Auftragsdatenverarbeitung macht eine fortlaufende Kontrolle der Sicherheitsmaßnahmen des Anbieters notwendig.

Ein weiterer Fokus des neuen eBooks liegt deshalb auf der Protokollierung der Cloud-Aktivitäten. Die Datenerfassung muss genauso umfassend sein wie das Logging im internen Netzwerk, um die Sicherheit im Blick zu behalten.

4. Sicherheitsvorfälle in Clouds erkennen

Wenn es zu Problemen in der Cloud kommt, zu Datenverlust oder Datendiebstahl, ist ebenfalls der Nutzer gefragt. Zusammen mit dem Cloud-Anbieter sollte er umgehend auf die digitale Spurensuche gehen, um Schlimmeres zu verhindern.

Forensische Untersuchungen in der Cloud sind allerdings anspruchsvoll, da Spuren in Public Clouds besonders flüchtig sein können. Das neue eBook gibt deshalb Tipps, wie sicherheitsrelevante Vorfälle in Clouds sichtbar werden können.

5. Transparenz erhöht das Vertrauen

Die Cloud-Sicherheit muss transparent sein und nicht nebulös. Hier sind Cloud-Anbieter und -Nutzer gemeinsam gefragt, die Wolken zu verscheuchen. Eine klare Sicht auf die Cloud-Sicherheit wird zweifellos dazu beitragen, dass Sicherheitsbedenken verschwinden und Cloud-Vorteile durch weitere Unternehmen genutzt werden, wie auch das Kompetenzzentrum Trusted Cloud betont (PDF, 214 KB).

Detailliertere Einblicke in diese Herausforderungen und weitere nützliche Informationen erhalten Sie direkt im Security-Insider-eBook „Datensicherheit in der Cloud“.

(ID:39692030)