Festplatten mit VeraCrypt verschlüsseln



  • Die Open Source-Lösung VeraCrypt kann komplette Festplatten verschlüsseln, aber auch einzelne Bereiche auf Festplatten nutzen, um einen verschlüsselten Container zu erstellen. Hier können Anwender Daten schnell und einfach verschlüsseln.VeraCrypt bietet Nutzern hohe Datensicherheit für Windows, macOS und Linux zum Nulltarif.

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Hallo,
    gibt es vielleicht auch die Möglichkeit, dass man den komletten Rechner mit mehreren Festplatten gleichzeitig verschlüsseln kann?
    Wenn man 3 Festplatten im Rechner hat. JEde davon einzeln verschlüsselt, dann muss man doch nach dem Booten diese 3 Platten zusätzlich noch per Passwort freischalten.
    Aber wenn man den kompletten Rechner inklusive der 3 Platten zur gleichen Zeit verschlüsseln önnte, dann benötigt man doch zum Booten nur ein Passwort und alle Platten sind freigeschlatet.

    Ist es möglich? Ich finde dazu im Netz nichts.



  • Das ist bei Veracrypt möglich. Alle Disks müssen separat verschlüsselt sein, aber man kann für alle Disks das selbe Passwort verwenden und die Datendisks beim Bootvorgang automatisch mounten lassen.



  • Vielen Dank Peter für die Antwort.
    Vielleicht habt ihr Zeit und Lust dafür eine Anleitung per Video zu erstellen?



  • Ob es kurzfristig mit einem Video-Tutorial dazu klappt weiß ich nicht, aber vielleicht hilft Dir dazu dieser (englische) Diskussionssthread weiter? https://www.reddit.com/r/VeraCrypt/comments/8ahroe/system_encryption_and_multiple_drives/



  • Vielen Dank für den Link, aber Englisch ist nicht verständlich für mich. Meine Kenntnisse sind zwar für das Grobe geeignet, aber die Feinheiten gehen alle an mir vorüber.
    In meinem Alter lohnt es sich auch nicht mehr, das zu lernen.
    Naja, trotzdem vielen Dank und vielleicht kommt ja doch noch irgendwann ein Video, welches sicherlich auch noch viele andere Menschen interessieren wird. 🙂



  • Hallo,
    täusche ich mich, oder viel das unter den Teppich, dass Veracrypt mit UEFI und GPT beim 64 Bit Windows 10 versagt?

    Gruß
    Sabbel



  • Es ist nach Aussage der Entwickler nicht möglich, mit VeraCrypt unter GPT das gesamte Laufwerk zu verschlüsseln, da Windows eine unverschlüsselte Partition benötigt um den Bootprozess zu starten. Die Windows-Systempartition können Sie natürlich trotzdem versschlüsseln.



  • Ups, da habe ich etwas verschlafen. Dachte Veracrypt kann mit UFI noch nicht umgehen und braucht noch immer den Kompatibilitätsmodus (BIOS) im UFI. Ist Veracrypt dann trotzdem absolut sicher, wenn nur die Windows-Systempartition verschlüsselt ist und nicht mehr das komplette LW?



  • sorry, falsche Ebene
    Letzte Frage

    Ups, da habe ich etwas verschlafen. Dachte Veracrypt kann mit UFI noch nicht umgehen und braucht noch immer den Kompatibilitätsmodus (BIOS) im UFI. Ist Veracrypt dann trotzdem absolut sicher, wenn nur die Windows-Systempartition verschlüsselt ist und nicht mehr das komplette LW?

    Gruß
    Sabbel



  • Ist Veracrypt dann trotzdem absolut sicher, wenn nur die Windows-Systempartition verschlüsselt ist und nicht mehr das komplette LW?"absolut" ist ein schwieriges Wort bei IT-Sicherheit, denn nichts ist wirklich "absolut" sicher, aber auch Microsofts BitLocker arbeitet auf die selbe Weise, so dass es bei der Nutzung von UEFI quasi keine Alternative zu diesem Vorgehen gibt. Mit dem signierten Bootloader sollte es aber eigentlich keien Sicherheitsbedenken geben.



  • Ist Veracrypt dann trotzdem absolut sicher, wenn nur die Windows-Systempartition verschlüsselt ist und nicht mehr das komplette LW?"absolut" ist ein schwieriges Wort bei IT-Sicherheit, denn nichts ist wirklich "absolut" sicher, aber auch Microsofts BitLocker arbeitet auf die selbe Weise, so dass es bei der Nutzung von UEFI quasi keine Alternative zu diesem Vorgehen gibt. Mit dem signierten Bootloader sollte es aber eigentlich keien Sicherheitsbedenken geben.


Log in to reply