Die größten Datenpannen des Jahres 2021



  • Nicht alleine die Höhe des verhängten Bußgeldes macht deutlich, dass es sich um eine schwerwiegende Verletzung des Datenschutzes nach DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) handeln kann. Ein Blick auf die Datenschutzverletzungen, die im Jahr 2021 bekannt geworden sind, machen dies deutlich. Unternehmen sollten diese Vorfälle nutzen, um die eigenen Datenschutz-Prozesse zu hinterfragen.

    Klicken sie hier um den Artikel zu lesen



  • Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen. Anhand der Anzahl der Vorfälle ist zu erkennen, wie fahrlässig mit diesem Thema umgegangen wird.
    Grundsätzlich sollten Unternehmen bereits vor einem Vorfall Datenschutz-Prozesse überdenken und Ihre Daten schützen, sowohl vor Datendiebstahl als auch vor Ransomware-Attacken. Und im Vorfeld tätig zu werden ist auf jeden Fall günstiger: die Reputation des Unternehmens ist gesichert, mit dateibasierter-Verschlüsselung, wie z.B. die der tetraguard systems GmbH, kann max. ein Abfluss verschlüsselter Daten stattfinden (d.h. unbrauchbar für den Angreifer - Keine DSGVO Verletzung!) und ein wirkungsvoller Schutz vor Ransomware-Attacken ist ebenso gegeben.


Log in to reply