Im Fadenkreuz des Geheimdienstes



  • Hallo!

    Ich befürchte, dass ich im Fadenkreuz des israelischen Geheimdienstes stehe. Dieser versucht seit einigen Tagen einen Trojaner auf meinen Windows-PC einzuschleusen. Erst bekam ich eine gefälschte E-Mail eines Mitarbeiters unseres Landkreises, dann erfolgten 2 Anrufe (Telefonnr. 0228342593) von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern. Was kann ich tun, was sollte ich tun?

    Grüße,
    Thomas
    –-

    -------- Weitergeleitete Nachricht --------
    Betreff: Zahlung bequem per Rechnung 044442963267
    Datum: Mon, 25 Jun 2018 06:08:47 -0600
    Von: Grüßges, Heinz Jochem
    An: XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX@XXXXXXXX.de

    Guten Morgen,

    bis Ende der Woche dürfte die Sache abgeschlossen sein. Nochmals sorry für die Verspätung,
    aber wenn die Mails in meiner Abwesenheit eintreffen, werden diese nicht automatisch weitergeleitet.
    Die Rechnung kann über den Link heruntergeladen werden.

    http://aprendahebraico.com/wp2/FORM/Zahlungserinnerung-vom-Juni/

    Herzliche Grüße,
    Grüßges, Heinz Jochem



  • Wieso sollte der israelische Gehemdienst Sie attackieren?
    Wie kommen Sie auf so einen Unsinn?
    Ein Geheimdienst wird Sie sicher nicht mit sichtbarer Telefon-Nummer anrufen.
    Wenn ein Geheimdienst tatsächlich eine Trojaner auf Ihren Rechner installieren wollte, würden Sie es mit Sicherheit nicht mitbekommen.

    Und: wiseo sollte es ausgerechnet der israelische und nicht der russische, chinesische oder sonst einer sein?

    Was Sie da beschreiben ist ganz normaler Mail- und Telefon-Spam, den jeder von uns tagtäglich bekommt.
    Der Betrüger, der sich als angeblicher MS-Mitarbeiter ausgibt scheint zudem ziemlich dämlich zu sein, wenn er mit nicht unterdrückter Rufnummer anruft.


Log in to reply