Frage zu neuer Hardware "Fingbox"



  • Hallo,
    ich habe mir einfach mal zum Spaß eine Fingbox gekauft. www.fing.io
    Das Gerät wurde als Crowdfunding-Produkt ins Leben gerufen und soll es ermöglich ganz einfach den Überblick und die Sicherheit im eigenen Netzwerk zu erhöhen.

    Man steckt die Fingbox einfach als zusätzlichen Client ins Netz, also NICHT zwischen LAN und WAN - ganz wesentlich !

    So kann sie zum Beispiel reagieren wenn sich neue Geräte im Netz anmelden und das z.B. per Push-Nachricht ans Handy melden.
    Ok, ist mir klar wie das funktioniert … ABER ich kann mit der Fingbox auch verhindern, dass anderen Clients im Netzwerk Zugang zum Internet bekommen. Ich klicke dazu einfach auf den Client (z.B. mein iPad) in der zugehörigen Fingbox-App, klicke auf Gerät blockieren und wenige Minuten später ist mein iPad offline.

    Und ich hab ehrlich gesagt KEIN Ahnung wie das funktionieren soll, das widerspricht allem was ich über Netzwerke weiß.
    Hat da zufällig jemand mehr Erfahrung als ich ?

    lG
    Gawan



  • Also wenn man der Beschreibung auf der Fingbox-Webseite folgt, dann klingt die Methode für mich sehr stark nach einem klassischen Man-in-the-Middle-Angriff mittels ARP-Spoofing.

    Wir werden uns das Gerät mal anschauen, sobald wir eines bekommen können, vielleicht wissen wir dann bald mehr.

    Viele Grüße,
    Peter Schmitz
    Chefredakteur Security-Insider



  • Hallo zusammen
    Auch ich habe seit gestern solch eine Fingbox erhalten. Die Technik dahinter und vorallem die Risiken für mein Netz würden mich sehr interessieren. Die Administration des Gerätes läuft via App und Cloud. Die Fingbox sendet alle meine Daten an irgend einen Server in den USA. Das läuten bei mir alle Alarmglocken.
    Auch sehe ich noch keinen Nutzen für mich. Gekauft habe ich die nur, um die Idee dahinter zu verstehen.
    Also falls Security-Insider das Teil mal Testet, wäre ich an den Ergebnissen auch sehr interessiert.



  • Wir sind dran und halten euch auf dem Laufenden, sobald unser Tester das Ding in den Händen hält.
    Viele Grüße,
    Peter Schmitz
    Chefredakteur Security-Insider



  • Hallo Security-Insider Team, bin ebenfalls auf das Testergebnis gespannt - ist durch die Box wirklich ein Sicherheitsgewinn vorhanden oder ist die Nutzung ein Risiko?



  • In 1 Monat nichts passiert?



  • In Vertretung für meinen Kollegen Peter:

    Sorry, ja: ist seit einem Monat nix passiert. Stimmt. Aber wir haben das Teil damals sofort bestellt, bis jetzt aber noch nicht erhalten – und wo kein Gerät, da auch kein Test 🙂

    Nix für ungut. Wir sind tatsächlich dran, aber es wird sicher noch weitere vier Wochen dauern, bis wir mit ersten Eindrücken dienen können, auch wenn das Gerät jetzt dann kommt.

    Gruß-
    -andreas



  • Für was soll die Box nützlich sein? Hardware von AVM in der man die
    Mac-Adressfilter einstellt tut es doch auch. Und über VPN gehts aus dem Heimnetz raus….

    Oder?



  • Bin ebenfalls sehr gespannt auf den Test



  • Also bei Amazon wird sie jetzt schon eine ganze Weile angeboten!



  • Hallo Zusammen,

    bei uns ist die FingBox gestern auch angekommen…

    ...die nächsten Tage gehören also ganz dem Test des Geräts; den Testbericht wird es realistisch aber wohl erst Mitte November geben.

    Gruß-
    -andreas



  • Hallo,
    die Frage wird glaube ich hier beantwortet:
    https://www.reddit.com/r/networking/comments/70d694/fingbox_really_interesting_network_monitoring/
    Ich hatte mit zwei Fingboxen bestellt, weil ich das Konzept interessant fand. Was ich nicht wusste, ist, dass man zur Inbetriebnahme einen Fing-Account benötigt und dass die Fingbox alle Informationen zu den Fingservern schickt. Ein Blick in das Fing Privacy Statement genügte und ich habe umgehend beide Boxen wieder zurückgeschickt.Jeder sollte für sich entscheiden, ob das Teil wirklich ein Security Device ist, oder ein Trojanisches Pferd.
    Grüße,
    Jörg



  • any news?



  • So Leute, sorry, dass es soooo lange gedauert hat, aber jetzt ist sie fertig unsere Miniserie mit Test zur FingBox.

    Den ersten Beitrag findet Ihr hier. Am 29.12 und am 05.01 folgen Teil zwei und drei, die Ihr dann auch im ersten Teil verlinkt findet.

    Bin gespannt auf Euer Feedback.

    Gruß-
    -andreas



  • Es ist allerdings schon traurig, allerdings auch bezeichnend, wenn man AVM im gleichen Atemzug mit Sicherheit oder überhaupt vernünftiger Technik erwähnt.
    Das ist simpelster Low End-Kram … und eben auch nur für solche Leute brauchbar.

    Und diese Fingbox ist auch nicht mehr als etwas Augenwischerei, ebenfalls für Leute, die vom Thema keine Ahnung haben. All die nützlichen Fünktionen lassen sich auch ohne solches Spielzeug realisieren, und das viel besser und sicher funktionierend.


Log in to reply