Kommentar zu: BitLocker Laufwerksverschlüsselung als TrueCrypt-Ersatz



  • Bitlocker anstatt Truecrypt? Das klingt wie den Teufel mit dem Belzebub austreiben! Kein einigermaßen intelligenter Mensch kann seit der NSA-Affäre noch wirklich glauben, dass der Monopolist Microsoft nicht mit den US-Geheimdiensten kollaboriert - haben sie es doch bei Outlook.com und anderen Diensten sogar öffentlich zugegeben. Trügerische Sicherheit also! Ich denke, man muss für eine ordentliche und einigermaßen sichere Encryption einfach Geld hinlegen: Sicherheit gibt es nicht umsonst, vor allem nicht bei Commodity, wie es bei Bitlocker der Fall ist.



  • Datenverschlüsselung mit Windows-Bordmitteln für HDD und USB-Stick

    BitLocker Laufwerksverschlüsselung als TrueCrypt-Ersatz

    Die BitLocker-Laufwerks-Verschlüsselung ist in Windows 7/8 eine effiziente Möglichkeit, Datenverlust bei Gerätediebstahl vorzubeugen. Interessant wird das Thema, da die Entwickler der Verschlüsselungs-Software TrueCrypt die Weiterentwicklung eingestellt haben und zur Verwendung des Microsoft-Verschlüsselungssystems raten.

    zum Artikel



  • Die Argumentation finde ich hanebüchen.

    1. kann es doch nicht immer nur darum gehen, ob man jetzt vor der NSA sicher ist. Wenn es danach geht, dann darf ich gar keine IT verwenden, denn bin ich interessant genug für einen Geheimdienst, dann findet der einen Weg in mein System. Bei FDE geht es vor allem um Schutz vor Datendiebstahl, Schutz vor Datenzugriff durch Unbefugte, Schutz vor Diebstahl oder Verlust von Laptop/Notebook und dafür ist BitLocker eine tolle Sache, so wie es auch TrueCrypt war/ist.

    2. jedes US-amerikanische Unternehmen MUSS mit den Geheimdiensten kooperieren, ob es will oder nicht, dafür gibt es im Zweifel die NSL. Das ist nichts Microsoft-spezifisches und hat auch nichts mit Monopolist oder nicht zu tun. Worin ist Microsoft übrigens genau Monopolist? Betriebssysteme? Officeprogramme? Maildienste?

    3. wieso schützt einen denn für Verschlüsselung Geld hinlegen mehr als für umsonst? Das ist doch nur eine krude Marketingdenke von Unternehmen die unbedingt ihre Lösung verkaufen wollen. TrueCrypt war kostenlos und erwiesenermaßen ein sehr sicheres Tool, so wie es BitLocker auch ist.



  • Finde es immer wieder lustig, wie gegen Microsoft gebasht wird.

    Betriebssysteme, Suchmaschinen, Mail, Soziale Netzwerke, Messenger … die Marktführer sind fast alle aus den USA - und ausländische Dienste werden fleißig zugekauft. Die Alternativen sind oft kompliziert, zu wenig verbreitet (siehe Beispiel Whatsapp) oder sonstwie eingeschränkt.

    Meckern und dann fleißig Macbook nutzen - oder iPhone - oder Android - oder Chromebook. btw: Linux ist auch nicht hundertprozentig sicher. Wie mein Vorposter schrieb: Die NSA kommt schon rein, wo sie rein will. Notfalls durchwühlen Geheimdienste auch Mülltonnen 😉

    Ich will das gar nicht gutheißen, aber trotzde: Viel Erfolg beim Geheimniskrämern!



  • Man sollte sich auch mal die Frage stellen, warum in etlichen Segmenten amerikanische Firmen Marktführer sind.
    Ich persönlich bin aufgrund einiger Erlebnisse zu dem Schluß gekommen, daß die NSA behilflich war bei der Erlangung der Marktführerschaft, um dann durch die zuarbeitende amerikanische Rechtssprechung wieder Resourcen freizubekommen für andere Marktsegmente, usw..Endziel ist die Kontrolle sämtlicher Marktsegmente.
    Ich kann nur hoffen, daß ich mich irre.


Log in to reply