Filesharing ?!?



  • Ich habe Mitarbeiter beim Filesharing erwischt!!! :autsch:

    Wie kann ich die Firma effektiv dagegen schützen? Welche Gefahren drohen?



  • Wie kann ich die Firma effektiv dagegen schützen?

    Der effizienteste Schutz gegen Filesharing ist eine gut eingerichtete Firewall, die keine unnötigen Ports offen lässt (und schon gar nicht die Default-Ports der bekannten Filesharing- Applikationen für die großen Netzwerke Torrent, ed2k und Gnutella). :hoch: Diese administrative Maßnahme muss unbedingt von einer glasklaren Firmen-Policy begleitet werden, die das Filesharing streng untersagt.:runter:

    Welche Gefahren drohen?

    Die Gefahren sind verschiedener Natur. Erstens kann kaum eine andere Form der Internetnutzung derartig gigantischen Traffic erzeugen wie Filesharing. Ein paar Filesharer unter den Angestellten könnten zu spürbar erhöhten Traffic-Kosten und eventuell sogar zu überlasteten Internetleitungen führen.

    Zweitens bedeutet Filesharing in der Firma Ablenkung von der eigentlichen Arbeit und damit verlorene Arbeitszeit.

    Drittens könnten rechtliche Probleme drohen. Zwar wurden in zwei Urteilen in letzter Zeit die Mitstörerhaftung einer Firma für einen Mitarbeiter verneint, aber es ist unklar, ob diese Urteile beliebig zu verallgemeinern sind.

    Ich hoffe das hilft weiter.

    Peter Schmitz
    Chefredakteur Security-Insider.de



  • Ich habe noch eine Ergänzung zu meiner vorangegangenen Antwort:

    Wenn Sie mehr zum Thema "Rechtliche Konsequenzen und Gegenmaßnahmen beim Filesharing in Unternehmen" wissen wollen, lesen Sie doch mal folgende zwei Security-Insider-Fachartikel:

    Rechtliche Risiken durch Filesharing: Unternehmen und der Abmahnmahnwahn
    http://www.Security-Insider.de/themenbereiche/bedrohungen/menschliche-faktoren/articles/121181/

    und
    Praktischer Umgang mit Filesharing und Abmahnungen: Filesharing im Unternehmen unterbinden http://www.Security-Insider.de/themenbereiche/bedrohungen/menschliche-faktoren/articles/121508/

    Da gibt es einige interessante Einblicke und Hinweise drin.

    Peter Schmitz
    Chefredakteur Security-Insider.de


Log in to reply