BYOD-Tücken – Jailbreak und Rooten



  • Unsichere iOS- und Android-Geräte im Netzwerk
    BYOD-Tücken – Jailbreak und Rooten

    Beim „Bring your own device“-Ansatz besteht die Gefahr, iPhones mit Jailbreak und gerootete Android-Smartphones ins Netzwerk einzubinden. Das schafft Sicherheitsgefahren, bietet aber auch Vorteile. Administratoren sollten die Hintergründe verstehen und wissen, wie solche Geräte entdeckt werden.

    zum Artikel



  • Ich finde der Artikel ist unnötig negativ gegenüber Jailbreak eigenstellt und verliert seine Neutralität durch Falschaussagen.

    1.) Dabei besteht allerdings auch die Gefahr, dass sich Viren auf dem Apple-Gerät einschleichen. Da ein normales iPhone nur auf den originalen App-Store von Apple zugreifen darf, gelangt auch selten bis nie Schadcode auf diese Smartphones

    -Also ich lese immer nur davon, dass sich die Angreifer über den PDF-Reader, die SMS-App oder Safari zugriff aufs Handy verschafft. Noch nie hab ich das über eine Lücke gelesen, die durch den Jailbreak geöffnet wurde. Außerdem werden die viele Repos und vor allem die der Großen Zwei genauso kontrolliert wie der App-Store.
    Die wahre Malware sind die Apps aus dem AppStore, die sämtliche private Daten ohne meine Zustimmung ausspionieren.

    2.)Außerdem lassen sich an diesen Store auch Raubkopier-Seiten anbinden, die gecrackte Apps anbieten. Das öffnet Viren Tür und Tor.

    -Diese Quellen muss jeder User explizit hinzufügen. Er kriegt sie nicht zur Auswahl sondern muss sich im Internet selbst informieren wie sie installiert werden können. Dafür ist nicht die Jailbreak-Community verantwortlich (die diese illegalen Aktivitäten zum Großteil ablehnt), sondern jeder User selbst. Cydia zeigt bei der Installation der illegalen Quellen sogar eine kleine Nachricht über Moral an.

    3.)Außerdem stürzen gejailbreakte iPhones häufig ab, da die Apps nicht stabil laufen. Das verteuert den Support.

    -Also das kann man ja bestenfalls eine komplette Lüge nennen. Wenn überhaupt stürzt mir eine Cydia-App höchstens einmal im Monat ab. Deutlich seltener als so manche teuer gekaufte App aus dem AppStore.

    -Welchen Support? Für wen?

    Ohne Jailbreak und die extrem nützlichen Apps, Tweaks oder einfach nur coole Personalisierungsmöglichkeiten hätte ich mir nie im Leben ein iPhone gekauft. Mein Geld - Mein iPone
    Und da bin ich nicht der einzige.
    Ich denke Apple profitiert ordentlich durch die Jailbreak-Möglichkeiten (bis auf illegale App-Downloads), die sich zufällig immer so leicht und schon vor der Veröffentlichung der nächsten iOS-Version ergeben.


Log in to reply