So knacken Sie WLAN-Verschlüsselungen



  • Tach Moritz & all ihr lieben Admins,
    Kurz vorweg: Welchen Router empfehlt ihr denn nun?
    1. heist das, ein PW, dass 64Zeichen hat, sehr kryptisch, ausm Generator, manuell noch angepasst, und somit auf keiner Liste, macht den Angriff schon deutlich schwieriger?
    2. Wäre eine täglich Wlan PW Änderung vom HomeUser bis zum KMU sinnvoll?
    Vor allem, da ein Hacker ja sich vielleicht nicht jeden Tag erneut die Arbeit machen will?

    3.Die meisten WLans sind von billigen 0815 Routern, die fast nichts können.
    WPA2 wird wohl irgendwann von WPA3 abgelöst.
    Ich sehe aber immer noch die Schwachstelle, dass es einfach nur EIN Passwort gibt.
    Die Idee zeitgesteuert, z.B. alle 10Min ein neues PW zu vergeben durch den Router, würde an einem Tag 144PWs bedeuten, dass ist eine kurze Liste, die ein Router durchaus speichern können müsste. Hier bräuchte es ein wenig Programmierung. 
    Die Liste könnte auf einem USB Stick liegen.
    Der selbst Stick im PC, mit einem Programm, dass ebenfalls zeitgesteuert automatisch das PW ändert.
    Eine App dazu, die die Liste als QR Code einliest…
    Irre ich mich, oder würde das schon mal einen Großteil der Angriffe zunichte machen?
    4. Ist Wlan mit Radius Server und null PW besser als die Idee aus 3.?



  • wenn meine funkleistung aufs minimal gesest ist was will er da machen 
    wenn sich bei ihm immer der computer sich immer wieder verbinden will
    da der funk einfach zu schwach ist ? da bin ich schonmal der gewinner  2. ich sehe es über meinen träffic monitor 
    wenn er mich anzaft und schon wieder bin ich der gewinner



  • wiso ist doch schon, dasses öffentlich gezeigt wird wie unsicher das ist



  • Stichwort: Brutforce Attacke. Google mal. Niemand schreibt alle Kombinationen in eine Liste…LOL



  • DDOS das routerlein mit ner DNS reflection oder rttvar SYNC, UDP flood oder SYN flood…

    der rest dauert paar millisekunden 🙂



  • sende leistung runter das es grad reicht für die wohnung  hinter der haustüre hat er es schon schwer das netz aufrecht zuhalten  🙂
    bei windows gibt es ein netzwerk monitor und den kann keiner umgehen 🙂



  • Part I

    This article is great!
    people need to be informed about possible pulls. Take me, I'm a bloody software engineer and ask myself many, many times 'how the f*** do average people go along with all this s*** being among us?'
    Nevertheless, the article lacks of 2 VERY important facts. Simple but rum!

    DISABLE WPS

    WPS (Wi-fi Protected Setup) was invented 2006 by some lazy guy for lazy people to ease use of home networks. Originally it was named WSC (Wi-fi Simple Config) what at least was an honest name and wouldn't have implied a non existing protection. God damn!
    So, what is a hacker? Nothing but also a lazy guy who hates effort. As a first try, he will just walk up close to your front door and ring the bell… or knock or whatever. Then he will talk you into something and you will let him in. Inside he eventually spots the router and will press the appropriate button. There he is, even deeper in. Women might like this...
    Or he walks up your front door, which is widely open, spots the router, takes some steps and here we go.
    Effort? Not even 1 kJ. He eats a steak a day and does this 639 times...
    As a remark I want to say, I HAVE NEVER DONE SUCH A THING... but there are times when such things can become necessary. Not to intrude, just to gain access to this beautiful, big, great world.
    Just disable WPS.



  • Part II

    2. NEVER USE YOUR PROVIDER'S ROUTER
    I think, 99.9% of all people having some kind of internet access don't know this. Through their router your provider has most likely access to your complete home network.
    Their legend is 'we can help you easy with any problem with whatever device you have…' (and even for free! How nice can they probably be?). Well, you pay them double. Subscription charge and... data! Maybe not nowadays, but it will come for sure. Data is PURE money. Just look at the three biggest data crawlers in the world. And when the hacker gets big and hacks your provider..
    Besides, the same will happen with your shopping card. Today you benefit, tomorrow you pay them triple back. They already smile, don't you see? Don't care about your personal data? Watch 'Minority Report' and think it over, half of the film is already real...
    So, put your provider's router into a dark cabinet and plug in your own. For me it's a Fritz... 10 years old and still more capabilities and power then my provider's.
    And if your provider doesn't allow foreign routers? Plug your Fritz into their router, configure it suitable and off they are...

    That's all, folks. As a last thing, for discerning people, I recommend 'Die Känguru Chroniken' and more by Marc-Uwe Kling. Great stuff! I mean, the aim of the game is to feel good.

    Moritz Jäger, thanks a lot and make weiter so!

    Sincerely yours
    tog



  • Part III

    PS: to those people who wrote, without any obvious reason, those thuggish comments on comments… I send you some pity. But only a little! The rest you have to solve yourself.
    And finally, to all the other nice fellas, keep yourself hidden in the net but never do any harm to anybody or anything. Then happiness will knock on your door and you will not care whether it cracks your Wi-fi or not.

    This was tog, again...



  • Part IV
    Don't be too alerted by all this information.. mostly a hacker has an aim. So, if you are not valubval no one will come trying to get in.. (valuable means not as you are as a human being).
    So just relax and read part I - Iii

    tog again



  • hallo
    seid letzter tagen stehen in meine w-lan liste name: hausgeist
    es sind insgesamt 6 einwohner in diesem Haus…seid dem geht immer wieder meine w-aln aus und an??
    was könte das genau sein?
    versucht der name hausgeist irgend wie meinen  w-lan zu manipulieren? obwohl ich w-lan mit passw. schlüsselung habe??
    ich bitte um hife
    vielen dank
    grüße
    buri
    😉



  • ja darum hat man ein router im keller der ein mac pc ist und nich mal wlan hat.
    hab viele kabel verputzt im haus nix mit funk …
    du gehst doch auch nich mit dein funk headset im ts ohne push to talk kacken oder 😄



  • Yeah Man,
    I love your Message sooo much.
    You are good, but i am better.

    Thanks 
    Rockky



  • Ich geb Dir sowasa von Recht. Ich feier seit Stunden die Kommentare

    Rockky



  • Diese Passwortliste ist doch Mumpitz, in deutschen Landen nicht zu gebrauchen!



  • haha mein freund du weißt nicht wie viele leute so ein pass haben da gibts einige



  • Noch einfacher als dieser ganze Aufwand. (In der Theorie in meine Kopf 🙂 )

    Einfach ein Wlan machen, was so heißt wie das von dem welches man Angreifen will.

    Die Geräte mit dem Bereits verbundenen WLAN per Deauth kicken und warten, bis sich ein Gerät mit den Passwortdaten des anderen Router bei dir einloggen will.

    Sollte doch so gehen oder?



  • Die Idea ist super, GEHT LEIDER NICHT.
    Bei der Verbindung finden der 4 wege Handshake statt, es wird dabei abgeklopft ob der Accespoint und der Client ein gültiges Passwort haben. Und nur denn namen zu ändern wie ein anderes wlan bringt nix da die MAC Adresse (BSSID) nicht stimmt. diese kann man nätürlich Faken aber da ist ja noch der 4 wege Handshake.


Log in to reply