Mehr lesen

6 Tipps für ein reibungsloses Home Office

Matrix42 schickt 400 Mitarbeiter nach Corona-Stresstest nach Hause

6 Tipps für ein reibungsloses Home Office

Was passiert wenn ein komplettes Unternehmen „remote“ arbeitet? Das hat Matrix42 ausprobiert – und nach einem erfolgreichen Stresstest zum vorläufigen Alltag gemacht. Seine Erfahrungen gibt der Spezialist für Digital Workspace Management jetzt in Form von sechs Praxis-Tipps weiter. lesen

Domain-Missbrauch schadet Unternehmen und Kunden

Domainbetrug

Domain-Missbrauch schadet Unternehmen und Kunden

Die Einführung neuer Top-Level-Domains (TLDs) hat Cyberkriminellen den Domainbetrug erleichtert und zu einem Anstieg dieser Verbrechensform geführt. Angreifer nutzen die sich rasch entwickelnde Domain-Landschaft, um Unternehmen und deren Kunden zu schaden. Die Identifizierung und Abschaltung betrügerischer Domains wird immer komplexer und das Risiko bösartiger Links in E-Mails steigt. lesen

Homeoffice: Technik, Sicherheit, Fallstricke

Die Corona-Krise und das Arbeiten von Zuhause aus

Homeoffice: Technik, Sicherheit, Fallstricke

Arbeitnehmer- und Familienfreundlichkeit: Unter diesen Aspekten stand die Arbeit von zuhause aus seit Jahren. Doch viele Arbeitgeber haben sich dem Konzept verweigert. Die Sorge vor dem Coronavirus veranlasst viele Arbeitgeber nun jedoch massenhaft, ihre Angestellten im Homeoffice arbeiten zu lassen. lesen

Wie sicher ist die Cloud?

IT-Sicherheit bei Cloud-Services

Wie sicher ist die Cloud?

Workloads werden immer häufiger in der Cloud laufen. Dies bestätigte die IDC-Studie Data Center Trends 2019. Häufig wird dabei gerne übersehen, dass bei Cloud-Lösungen die Unternehmensdaten auf fremden Servern liegen. Was ist bei der der Implementierung von Cloud-Diensten im Hinblick auf die IT-Sicherheit zu beachten? lesen

Coronavirus macht Homeoffice zum Hacker-Ziel

COVID-19 und die Security-Folgen

Coronavirus macht Homeoffice zum Hacker-Ziel

Das Coronavirus hat Europa und viele andere Länder der Welt fest im Griff. Um die Ansteckungsfälle soweit wie möglich zu reduzieren bleiben Restaurants und Geschäfte geschlossen und Homeoffice wird für viele Angestellte immer mehr zum Alltag. Dadurch steigt allerdings die Gefahr, dass Mitarbeiter eines Unternehmens Opfer von Social Engineering- oder Phishing-Versuchen werden. lesen

Embedded-Systeme gegen Hacker absichern

IoT- und Embedded Security

Embedded-Systeme gegen Hacker absichern

Embedded-Systeme sind weniger leistungsfähig als klassische IT-Systeme und haben einen wesentlich längeren Lebenszyklus. Sicherheit für Embedded Systems braucht folglich neue Konzepte, die die Eigenheiten des Internet of Things (IoT) berücksichtigt – zum Beispiel einen deterministischen Ansatz. lesen

Cyberkriminelle nutzen Krise um Coronavirus aus

COVID-19 und die Security-Folgen

Cyberkriminelle nutzen Krise um Coronavirus aus

Kriminelle nutzen die aktuelle Unsicherheit rund um das Corona-Virus SARS-CoV-2 und die Pandemie COVID-19 für umfangreiche Cyberangriffe. Die Cybersicherheits­forscher des Cybersecurity-Unternehmens Proofpoint berichten von einer der größten E-Mail-Kampagnen durch Cyberkriminelle, die jemals unter einem einzigen Thema durchgeführt wurde. lesen

Psychisches Hacking der „Schwachstelle Mensch“

Social Engineering und der Hauptmann von Köpenick

Psychisches Hacking der „Schwachstelle Mensch“

Der Kampf gegen Social Engineering wird häufig auf das Aussortieren der lästigen Phishing-Mails reduziert. Dabei nutzen Angreifer noch ganz andere Taktiken für ihr Ziel: den Menschen. Mit Kniffen, tief aus der psychologischen Trickkiste, triggern sie diverse Verhaltensmuster. Das Vorgehen ähnelt stark dem der Figur des Hauptmanns von Köpenick. lesen

Metasploitable als Security-Testumgebung

Verwundbare VM für Security-Tests

Metasploitable als Security-Testumgebung

Metasploitable ist eine virtuelle Linux- bzw. Windows-Maschine, die absichtlich angreifbar ist. Die VM kann zum Beispiel dazu verwendet werden, Sicherheitsschulungen durchzuführen, Sicherheitswerkzeuge zu testen und Penetrationstests durchzuführen. lesen

RDP bleibt ein großes Sicherheitsrisiko

Studie zu RDP-Attacken

RDP bleibt ein großes Sicherheitsrisiko

RDP (Remote Desktop Protocol) ist ein weit verbreiteter Access Service, den Administratoren, mobile Mitarbeiter und Managed Service Provider (MSPs) vielfach nutzen. RDP schafft jedoch zugleich ein Einfallstor für Cyberangriffe, wie eine aktuelle Studie von Vectra belegt. lesen