Datenverschlüsselung

Datensicherheit im Bankensektor

Bereitgestellt von: IBM Switzerland Ltd

Datensicherheit im Bankensektor

Verschlüsselung gehört zu den wirksamsten Waffen gegen Datenlecks. Basierend auf hoch komplexen Algorithmen sorgt sie dafür, dass Daten geschützt sind und ohne den richtigen Schlüssel nicht gehackt werden können.

Viele Bankmanager kennen sich detailliert in Fragen zu Geschäfts- und Prozessrisiken aus. Heutzutage sind Datenverschlüsselung und Datensicherheit aber mindestens ebenso wichtig – oft fehlt es aber an der nötigen Erfahrung, um die richtigen Fragen zu stellen. Genau an dieser Stelle setzt das englischsprachige Whitepaper an, das fünf Fragen zum Thema Datenverschlüsselung nennt, die Bankmanager ihren CIOs stellen sollten. Dazu gehört die Frage nach der verschlüsselten Datenmenge ebenso wie die Priorisierungs- oder die Verantwortlichkeitsfrage. Zum Abschluss stellt das Whitepaper Pervasive Encryption als möglichen Ansatz für eine moderne Datenverschlüsselung im Bankenbereich vor.  

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung https://www.ibm.com/privacy/de/de/, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Nutzen Sie dafür folgende Kontaktmöglichkeit:
NETSUPP@us.ibm.com
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.
Weitere Informationen des Verantwortlichen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie hier: https://www.ibm.com/privacy/de/de/

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 14.10.19 | IBM Switzerland Ltd