Die Flächendichte der Harddisk ist unübertroffen

„Die Festplatte ist und bleibt unverzichtbar“

Seite: 2/2

Das digitale Universum braucht alle Speichertechniken

Und damit keiner auf falsche Ideen kommen kann über den Anteil der Festplatten am weltweiten Speichervolumen, hatte Rutledge in seiner Präsentation noch die Auslieferungszahlen der wichtigen Speichermedien für 2011 dabei:

  • Optische Medien: 75.000 Petabytes
  • Bandmedien: ca. 20.000 Petabytes
  • Festplatten 2,5 und 3,5 Zoll: 300.000 Petabyte
  • Enterprise-Festplatten: ca. 50.000 Petabyte
  • NAND weltweit: ca. 20.000 Petabyte
  • DRAM-Hauptspeicher: ca. 5.000 Petabyte

Der Marktanteil von Festplatten beträgt stolze 70 Prozent. Und würde man errechnen wollen wie groß die Investitionen in NAND sein müssten, um mit Halbleiterspeichern 350.000 Petabyte Festplattenspeicher zu ersetzen, käme man auf die enorme Summe von 400 Milliarden Dollar. Das sind 30 Prozent mehr als der gesamte Halbleitermarkt in einem Jahr umsetzt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 18 Bildern

Toshiba fertigt derzeit in Fab #4 ungefähr 8.800 Petabyte pro Jahr. Um allein diese Menge zu produzieren ist ein Kapital von 10 Milliarden Dollar erforderlich. Oder anders ausgedrückt, 40 Fabriken dieser Kategorie könnten die jährliche Speicherkapazität von Festplatten ersetzen. Angesichts der zehnfach höheren Preise ist das allerdings reine Gedankenspielerei. Und daran wird auch die nächste NAND-Fab-Generation, Fab #5, die noch kleinere Strukturbreiten voranbringen soll, nichts ändern. Der Jahresausstoß dieser Fabrik verlangt ein Investitionsvolumen von etwa 14 Milliarden Dollar.

Das Moore´sche Gesetz wankt

Während es bei den Halbleitermedien immer schwieriger sprich teurer wird, mit immer kleineren Strukturbreiten zu immer höheren Flächendichten zu gelangen, ist Rutledge sicher, dass Western Digital die Roadmap zur nächsten Innovation einhalten wird.

Aber auf einen genauen Termin oder das Jahr wollte er sich nicht festlegen, wann denn die Festplatte mit hartmagnetischen Oberflächen und Laser oder Mikrowelle, allgemeiner Heat Assisted Memory Recording (HAMR), auf den Markt kommen wird. Wir sind "on track“, sagte er zuversichtlich. So in zwei bis drei Jahren könnte es soweit sein, dass der Anwender eine neue Generation von Festplatten in den Händen halten wird, die am Ende des Optimierungszyklus 50 Terabyte Daten speichert.

(ID:33647230)