Suchen

Ekahau erweitert Real Time Location System mit Wi-Fi Tag L4 Diebstahlschutz per WLAN-ExpressCard

| Autor / Redakteur: Dirk Srocke / Peter Schmitz

Ekahau erweitert das eigene Real Time Location System (RTLS) mit dem Wi-Fi Tag L4. Das System im ExpressCard-Format soll Notebooks und Tablets samt deren Daten vor Dieben schützen.

Firmen zum Thema

Ekahaus Wi-Fi Tag L4 beinhaltet ein SoC, eigenen Akku und verschiedene Sensoren und erkennt damit mögliche Manipulationen, wie das unerlaubte Entfernen.
Ekahaus Wi-Fi Tag L4 beinhaltet ein SoC, eigenen Akku und verschiedene Sensoren und erkennt damit mögliche Manipulationen, wie das unerlaubte Entfernen.

Netzwerkausrüster Ekahau hat eine Überwachungslösung für Tablets und Notebooks mit ExpressCard-Slot vorgestellt. Das besonders für Gesundheitswesen und Regierungsbehörden gedachte Wi-Fi Tag L4 soll dem Gerätediebstahl und Datenmissbrauch innerhalb von Campusnetzen vorbeugen.

Das Wi-Fi L4 Tag wird in einem freien ExpressCard-Slot des zu schützenden Gerätes eingeschoben und fortan von Ekahaus RTLS-Lösung überwacht. Das System kann Tags innerhalb von WLAN-Netzen nachverfolgen und verwalten. IT-Verantwortliche können sich beispielsweise benachrichtigen lassen, wenn ein Gerät bestimmte Areale verlässt.

Dank eingebautem Akku funktioniert das Tag auch bei ausgeschaltetem Host. Der Stromspeicher wird vom jeweiligen Notebook geladen und bietet laut Ekahau Reserven für mehrere Wochen autarken Betrieb.

Manipulationen werden erkannt

Das System erkennt mögliche Manipulationen, beispielsweise das unerlaubte Entfernen des Tags. Zur weiteren Ausstattung des Wi-Fi L4 Tag gehören ein Bewegungssensor sowie ein System on a Chip (SoC), das sich laut Hersteller für individuelle Kundenanforderungen konfigurieren lässt.

Laut Ekahau funktioniert das ab sofort erhältliche Wi-Fi L4 Tag mit Enterprise-Netzwerkequipment gängiger Anbieter. Pro Tag verlangt der Anbieter 120 Euro; ab einer Bestellmenge von 200 sinkt der Preis auf 90 Euro.

(ID:34572740)