Postquantum-PKI im Fokus

DigiCert, Gemalto und Isara starten Kooperation

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Nico Litzel

Todd Moore, Senior Vice President für Verschlüsselungsprodukte von Gemalto
Todd Moore, Senior Vice President für Verschlüsselungsprodukte von Gemalto (Bild: Gemalto)

Die drei Sicherheitsspezialisten DigiCert, Gemalto und Isara haben eine Partnerschaft geschlossen. Ziel ist eine sichere Zukunft für das Internet der Dinge (IoT), wenn das Zeitalter der Quantencomputer anbricht.

Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Entwicklung fortschrittlicher, quantensicherer digitaler Zertifikate und eines entsprechenden Schlüsselmanagements für verbundene Geräte. Smarte Geräte und ihre Netzwerke sollen gegen neuartige Bedrohungen geschützt werden, die bei der Implementierung von Quantencomputern zu erwarten sind. Zielbranchen sind etwa die Bereiche Automotive, industrielle Steuerungssysteme, medizinische Geräte, Kernkraftwerke und andere kritische Infrastrukturen. Teure Nachrüstungen sollen vermieden werden. Die Lösungen sind für alle Größenordnungen vorgesehen: DigiCert ist schon jetzt in der Lage, Milliarden an digitalen Zertifikaten für Public Trust und private Public-Key-Infrastructure-Systeme (PKI) auszustellen und verfügbar zu machen. In Kooperation mit Isara und Gemalto sollen „quantenresistente“ Zertifikate von gehosteten, lokalen und hybriden Bereitstellungsoptionen entstehen.

Kompetente Partner

Die Kooperationspartner ergänzen sich gegenseitig optimal: DigiCert kooperiert bereits mit vielen Organisationen, die PKI zur Authentifizierung, Verschlüsselung und Integrität ihrer angeschlossenen Geräte nutzen. Isara ist auf quantensichere Sicherheitslösungen spezialisiert. Gemalto ermöglicht über seine SafeNet-Hardware-Security-Modules (HSMs) eine sichere Schlüsselspeicherung und -verwaltung. Diese lassen sich in die DigiCert-APIs integrieren.

„Die SafeNet-HSMs von Gemalto fungieren als Vertrauensbasis, um die sensibelsten Daten und Anwendungen zu sichern und Milliarden von digitalen Transaktionen jeden Tag auf der ganzen Welt zu schützen“, erklärt Todd Moore, Senior Vice President für Verschlüsselungsprodukte von Gemalto. „Diese Partnerschaft mit DigiCert und Isara wird Unternehmen dabei unterstützen, sichere und zukunftsfähige kryptografische Operationen aufzubauen, diese vor den potenziellen Sicherheitsbedrohungen des Quantencomputings zu schützen und eine sicherere Welt für vernetzte Autos, Geräte, Maschinen, Smart Cities und geschäftskritische Infrastrukturen gewährleisten zu können“, ergänzt er.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45557124 / Blockchain, Schlüssel und Zertifikate)