Suchen

Digital Rights Management | DRM

Redakteur: Gerald Viola

Digital Rights Management (DRM) ist ein systematischer Urheberrechtsansatz für digitale Medien. DRM bezweckt die nicht autorisierte Distribution von digitalen Medien und beschränkt

Digital Rights Management (DRM) ist ein systematischer Urheberrechtsansatz für digitale Medien. DRM bezweckt die nicht autorisierte Distribution von digitalen Medien und beschränkt die Möglichkeiten des Verbrauchers in Bezug auf das Kopieren des gekauften Content. DRM-Produkte wurden als Antwort auf die rasche Zunahme des Online-Raubkopierens kommerziell vermarkteter Materialien, die durch die weit verbreitete Nutzung von Internet-Tauschbörsen entstanden ist. In der Regel wird DRM durch die Einbettung von Code implementiert, der das Kopieren unterbindet, einen Zeitraum für den Zugriff auf den Content festlegt, oder die Anzahl der Geräte beschränkt, auf denen die Medien installiert werden können.

Obwohl digitaler Content durch Copyright-Gesetze geschützt ist, ist es sehr schwierig, illegale Aktivitäten im Web aufzuspüren und die Gesetzesbrecher dingfest zu machen. Die DRM-Technologie konzentriert sich darauf, den Diebstahl des Contents von vornherein zu unterbinden, eine wirksamere Vorgehensweise als zufällige Strategien, die darauf abzielen, die Online-Wilderer im Nachhinein festzunehmen.

(ID:2020874)