Best Practices für IT-Sicherheitsfachleute

Digitale Identitäten verwalten und schützen

Bereitgestellt von: Thales eSecurity / Thales ISS Deutschland

Digitale Identitäten verwalten und schützen

Microsoft Forefront Identity Manager 2010 (FIM) bietet eine integrierte Lösung für die Verwaltung des gesamten Lebenszyklus von Benutzeridentitäten und den dazugehörigen Berechtigungen.

Die Lösung kombiniert Identitätssynchronisierung, Zertifikats- und Kennwortverwaltung sowie Benutzerprovisionierung in einem Produkt.  Um die kryptografischen Schlüssel zu schützen, auf welchen die Sicherheit von FIM basiert, unterstützt das Produkt die Integration von Thales Hardware Security Modulen (HSMs). Diese schützen zusätzlich gegen physische und logische Angriffe und garantieren die Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien zur Compliance, um eine Revision des Systems zu vereinfachen.

Dieses Whitepaper stellt die relevanten Technologien vor und zeigt die Vorteile der Lösungen auf.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 13.08.10 | Thales eSecurity / Thales ISS Deutschland