SHA2-Zertifikate bei der PSW Group erhältlich

Digitale Signaturen mit 256 Bit

| Redakteur: Stephan Augsten

SSL-Zertifikate werden zunehmend sicherer.
SSL-Zertifikate werden zunehmend sicherer. (Bild: Archiv)

Die PSW Group, ein Distributor für SSL-Zertifikate, bietet ab sofort SHA2-Zertifikate an, die unter anderem für den Betrieb des Blackberry Enterprise Server 10 benötigt werden. Das Angebot ist vorläufig allerdings auf Zertifikate mit einer Hashwert-Länge von 256 Bit beschränkt.

Obwohl der Hash-Algorithmus SHA-1 (Secure Hash Algorithm 1) bereits vor acht Jahren das erste Mal per Kollisionsattacke geknackt werden konnte, ist er immer noch weit verbreitet. Doch mit SHA-2, der dritten Generation der kryptologischen Hash-Funktion, steht ein Nachfolger bereit.

Das National Institute of Standards and Technology (NIST), das federführend an der Entwicklung von SHA beteiligt ist, empfiehlt ausdrücklich einen Wechsel. Während SHA-1 nämlich nur Hash-Werte mit einer Länge von bis zu 160 Bit generieren kann, sind es im Falle der neuen Familie deutlich mehr.

Zu ihr zählen die Varianten SHA-224, SHA-256, SHA-384 und SHA-512, wobei die angefügte Zahl der Bit-Länge des Hash-Werts entspricht. Die PSW Group bietet als SSL-Distributor ab sofort die SHA-256-Zertifikate an. Diese werden beispielsweise benötigt, um den E-Mail-Verkehr, Business Apps oder auch die Browser-Kommunikation über den Blackberry Enterprise Server abzusichern.

Die SHA2-Zertifikate werden über die Webseite der PSW Group angeboten. Der komplette SHA2-Zertifizierungspfad ist bei allen Zertifikaten von GlobalSign und bei OV-Zertifikaten von Comodo verfügbar. Bei Zertifikaten der Symantec-Gruppe erfolgt einzig die Unterzeichnung des Endpunktzertifikats.

Im Rahmen des Bestellprozesses müssen Unternehmen das Zertifikat von einem der vorab genannten Anbieter auswählen. Im Schritt 5 „Abschließende Angaben“ des Online-Bestellprozesses muss man dann explizit darauf hinweisen, dass das Zertifikat in SHA2 ausgestellt werden soll.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 39362310 / Verschlüsselung)