Suchen

Video- und Audioaufzeichnung in Echtzeit Digitalrekorder mit AVC-Komprimierung zur Videoüberwachung in KMU

| Redakteur: Stephan Augsten

Ab März bringt Abus Security-Center drei neue Digitalrekorder zur Videoüberwachung für kleine und mittlere Unternehmen auf den Markt. Die Eytron-TVVR400xx-Rekorder beherrschen die Komprimierung mit dem Advanced-Video-Coding-Format H.264 und bieten mehrere Audioeingänge, der Einstiegspreis liegt bei unter 600 Euro.

Little Brother: Die Eytron-Digitalrekorder der TVVR400-Serie sind speziell auf den KMU-Bedarf ausgelegt.
Little Brother: Die Eytron-Digitalrekorder der TVVR400-Serie sind speziell auf den KMU-Bedarf ausgelegt.
( Archiv: Vogel Business Media )

Speziell für kleine und mittlere Unternehmen hat Abus Security-Center drei neue, digitale Videoüberwachungsrekorder (DVRs) konzipiert. Die Geräte zeichnen Videosignale in Echtzeit auf und verfügen jeweils über vier Audioeingänge. Bei der Wiedergabe werden das Audio- und Videosignale automatisch synchronisiert.

Die optional erhältlichen TV8942-Festplatten sind laut Hersteller speziell für den Dauerbetrieb in digitalen Videoüberwachungssystemen optimiert und finden in vier SATA-Schächten Platz. Um Speicherkapazität zu sparen, unterstützen die Digitalrekorder die auf dem MPEG-4-Standard basierende H.264-Komprimierung.

Mit den neuen Eytron-Geräten lanciert Abus Security-Center aus Gründen der Übersichtlichkeit eine Status-LED-Anzeige. Anhand verschiedener Lichtzeichen erkennt der Administrator, ob das Gerät aufzeichnet, sich im Stand-by- bzw. Überwachungsmodus befindet oder ob eine Störung vorliegt.

Preise und Verfügbarkeit

Die neuen Eytron-Videoüberwachungsrekorder sind ab März 2010 erhältlich, das Einstiegsgerät TVVR40000 mit vier Kameraeingängen kostet 589 Euro. Für einen 8-Kanal-Digitalrekorder (TVVR40010) werden 899 Euro fällig, der TVVR40020 mit 16 Kameraeingängen schlägt mit 1.199 Euro zu Buche. Weitere Details zu den Videoüberwachungslösungen auf der Homepage von Abus Security-Center.

(ID:2043332)