Imperva Skyfence

DLP für die Cloud

| Redakteur: Peter Schmitz

Die neue DLP-Funktion in Imperva Skyfence hilft Unternehmen dabei, den Diebstahl oder Verlust vertraulicher Daten über Cloud-Systeme zu verhindern. Skyfence DLP lässt sich in vorhandene DLP-Lösungen integrieren, um die Richtlinien für Cloud- und mobile Geräte zu erweitern.
Die neue DLP-Funktion in Imperva Skyfence hilft Unternehmen dabei, den Diebstahl oder Verlust vertraulicher Daten über Cloud-Systeme zu verhindern. Skyfence DLP lässt sich in vorhandene DLP-Lösungen integrieren, um die Richtlinien für Cloud- und mobile Geräte zu erweitern. (Bild: Imperva)

Cloud-Sicherheitsexperte Imperva hat das neue Skyfence Cloud Gateway v4.5 mit Data Leakage Prevention (DLP) vorgestellt. Die Datensicherheitsanwendung erlaubt in der Cloud gespeicherte sensible Daten in Echtzeit zu kontrollieren.

Durch die DLP-Funktion in Skyfence Cloud Gateway können Unternehmen die Zusammenarbeit und Produktivität ihrer Mitarbeiter verbessern und trotzdem mit Compliance-Vorschriften, Industrienormen und Best Practices konform sein.

Skyfence kann Uploads sensibler Unternehmensdaten in öffentliche Cloud-Dienste verhindern und Downloads von und den Zugriff auf Daten und Dateien auf der Grundlage der Endgeräteart, des Orts, des Benutzers oder der Art der Daten einschränken.

Skyfence unterstützt aktuell hunderte Filesharing-Anwendungen wie etwa Box, Dropbox, Office 365 und Google Apps, um den Austausch von Dokumenten und die Zusammenarbeit zwischen Benutzern innerhalb und außerhalb des Unternehmens zu vereinfachen. Neben der schieren Menge an möglichen Filesharing-Apps greifen oft viele verwaltete und nicht verwaltete Geräte auf diese Apps zu, was potenziell zu einer schnelleren, weitreichenderen und schwerer zu kontrollierenden Datenverbreitung führen kann.

Laut einem aktuellen Gartner-Bericht „unterstützen die meisten DLP-Produkte die Erkennung und Überwachung einer Vielzahl von Cloud-Anwendungen und Cloud-Speicherlösungen nicht vollständig“. Der Bericht hebt weiterhin hervor, dass Unternehmen „den Einsatz von „Cloud Access Security Broker“-Software (CASB) erwägen sollten, um einen besseren Überblick und eine erhöhte Kontrolle über die Datenübertragung von mobilen Geräten an Cloud-Anwendungen und Cloud-Speicher zu gewinnen.“

Die DLP-Funktion von Skyfence wird ab 30. Juni für alle Kunden von Skyfence Cloud Audit and Protection (CAP), sowie Cloud Security Suite (CSS) zur Verfügung stehen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43465764 / Cloud und Virtualisierung)