Netzwerk-Forensik

Dshell – das Open-Source-Tool der U.S. Army

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Stephan Augsten

Dshell in die Security-Distribution Kali einbinden

Wer bereits Linux-Sicherheitstools im Netzwerk einsetzt, kann Dshell zum Beispiel auch auf Basis der Linux-Live-DVD Kali installieren und das Tool zusammen mit anderen Werkzeugen nutzen. Geht es um Sicherheits-DVDs auf Basis von Linux, kommen Administratoren kaum um Kali Linux herum.

Die Live-Distribution bietet mehrere hundert Sicherheits- und Penetrations-Tools für Netzwerke. Da das System direkt gestartet werden kann, lässt es sich ohne großen Aufwand betreiben. Kali ist als ISO-Datei im Internet erhältlich. Hier stehen verschiedene Editionen zur Verfügung, auch für 32-Bit, 64-Bit und ARM.

Die Installation in Kali erfolgt genauso wie auf der Download-Webseite von Dshell zu sehen. Dazu kann in einem Terminal-Fenster von Kali zunächst Dhsell von Github als Repository angebunden werden: git clone https://github.com/Functionanalysis/Dshell

Danach werden notwendige Komponenten aktualisiert:

apt-get update

Python muss auf Kali-Linux ebenfalls installiert werden:

apt-get install python-crypto python-dpkt python-ipy python-pypcap

Im Anschluss muss noch Pygeoip installiert werden:

pip install pygeoip

Wurden die notwendigen Erweiterungen installiert, können Administratoren direkt in das DShell-Verzeichnis auf dem Rechner wechseln und das Tool „make“ verwenden:

Cd Dshell

Make -j3

Danach lässt sich Dshell mit dem Befehl „./Dshell“ starten und als Konsole nutzen.

Wer sich in das Tool einarbeiten will, kann Beispieldateien von Wireshark für die Analyse nutzen.

Fazit

Administratoren, die sich mit der Netzwerk-Sicherheit auseinandersetzen, sollten sich Dshell ansehen. Vor allem bei der Analyse von PCAP-Dateien kann das Tool wertvolle Hilfe leisten. Wer auf Kali-Linux setzt, kann das Tool schnell und einfach direkt in Kali einbinden und zusammen mit anderen Tools nutzen.

Durch die mögliche gemeinsame Verwendung mit Snort ist der Einsatz von Dshell auch dann sinnvoll, wenn Administratoren auf Snort zur Überwachung und Analyse des Netzwerks setzen. Allerdings darf von Dshell auch kein Wunder erwartet werden. Das Tool ist derzeit noch wenig verbreitet.

Durch die schnelle Installation kann es sich aber durchaus lohnen, dem Tool eine Chance zu geben. Bei der Analyse von PCAP-Dateien und dem Zusammenfügen von HTTP-Streams kann Dshell nämlich wertvolle Dienste leisten. Vor allem beim Überprüfen von Netzwerkangriffen besteht die Möglichkeit, mit Dshell schnell Ergebnisse zu erhalten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43489496 / Monitoring und KI)