Suchen

Live-Replikation und automatisiertes Failover Dunkel erweitert Disaster-Recovery-Services

| Autor / Redakteur: Martin Hensel / Rainer Graefen

Der IT-Dienstleister und Cloud-Provider Dunkel schützt künftig Unternehmensanwendungen in der Cloud mit Live-Replikation und automatisiertem Failover.

Firmen zum Thema

IT-Dienstleister Dunkel will vor Notfällen in der Cloud schützen.
IT-Dienstleister Dunkel will vor Notfällen in der Cloud schützen.
(Bild: Dunkel GmbH)

Zu diesem Zweck erweitert das Unternehmen seine Disaster-Recovery-Optionen für die Virtual Data Centers seiner Kunden. Diese können ihre Systeme wahlweise in das eigene Rechenzentrum oder in das Datacenter des Providers spiegeln.

Sämtliche Daten werden nahezu in Echtzeit repliziert, was mögliche Datenverluste auf wenige Sekunden reduziert. Ist der primäre Cloud-Standort nicht mehr verfügbar, lässt sich ein Failover zum Ersatzstandort auslösen.

Dort sind selbst komplexe Anwendungen mit mehreren virtuellen Maschinen innerhalb von Minuten mit konsistentem Datenbestand betriebsbereit. Dieser Prozess lässt sich jederzeit umkehren, der Failover wird dadurch zum Failback ohne Datenverlust.

Volle Kontrolle

Die Replikationslösung wird in die VMware-vSphere-Umgebung der Kunden integriert. Die Nutzer können dadurch selbst steuern, welche Anwendungen in das eigene Rechenzentrum repliziert werden. Failover-Tests lassen sich selbstständig durchführen.

Die Performance wird durch die Dunkel-Lösung nicht beeinträchtigt, da weder Snapshots erzeugt noch Agenten auf den Systemen installiert werden. Das Angebot des IT-Dienstleisters ist als Ergänzung zur täglichen Datensicherung gedacht und richtet sich an Unternehmen, die für Anwendungen in der Cloud RTO und RPO minimieren wollen.

(ID:43229197)