Registrierungspflichtiger Artikel

Egosecure integriert Cloud Security Durchdachte Sicherheit für die Cloud

Redakteur: Peter Schmitz

EgoSecure Endpoint 5.4 will ein "Rundum-sorglos-Paket für sensible Daten" bieten. Statt einzelner Insellösungen liefert der deutsche Softwarehersteller ein Sicherheitskonzept, das sowohl Cloud Security als auch mobile Geräte und Desktops einbindet und hat sich dabei die richtigen Gedanken gemacht.

Firmen zum Thema

Egosecure Endpoint 5.4 bietet All-in-one-Schutz für Mobile, Desktop und Cloud mit mehr als 40 neuen und erweiterten Funktionen.
Egosecure Endpoint 5.4 bietet All-in-one-Schutz für Mobile, Desktop und Cloud mit mehr als 40 neuen und erweiterten Funktionen.
(Bild: buchachon - Fotolia.com)

Das Herzstück der neuen Version 5.4 von EgoSecure Endpoint sind Funktionen für eine sichere Cloud-Nutzung. Der Hersteller erweitert dabei das bereits bei 1.300 Kunden bewährte C.A.F.E.-Management-Prinzip. Die darin enthaltenen Features rund um Control, Audit, Filter und Encryption sind nun auch für die Cloud verfügbar.

Zugriffe auf Dienste wie Dropbox, SkyDrive, GoogleDrive, BoxSync oder Mediencenter von der deutschen Telekom lassen sich von IT-Verantwortlichen in Unternehmen individuell verwalten. In jedem Fall bleiben die Schlüssel im Unternehmen, um einen Zugriff Unbefugter zu vermeiden.