Herausforderungen bei der IoT-Sicherheit

Einfacher Schutz für kritische Endgeräte

Bereitgestellt von: Extreme Networks GmbH

Einfacher Schutz für kritische Endgeräte

Das Internet of Things (IoT) tritt immer häufiger als Helfer und Unterstützer in der Medizin auf. Es kann für eine bessere Gesundheitsversorgung für Patienten sorgen und hilft dabei, die Effizienz in der Behandlung zu verbessern.

Doch mit neuer Technologie kommen auch neue Gefahren auf. Eine der größten Herausforderungen für das IoT ist ein moderner Schutz gegen Cyberangriffe, nicht zuletzt um Patientendaten privat zu halten. Das englischsprachige Whitepaper stellt eine IoT-Sicherheitslösung im Detail vor: Extreme Defender.
Diese Lösung zielt vor allem auf ältere, kabelgebundene Geräte ab. Sie kann bereits bestehende Sicherheitsinfrastrukturen ergänzen, indem sie eine Inline-Verteidigungslinie direkt am IoT-Gerät bereitstellt. Zudem kann Extreme Defender über jede Netzwerkinfrastruktur hinweg bereitgestellt werden. So wird sichergestellt, dass ein sicheres IoT-Management ohne Änderungen am Netzwerk möglich ist.
 

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 30.09.19 | Extreme Networks GmbH