Suchen

Webinar Aufzeichnung

Komplexe Bedrohungen mit intelligenter Sicherheit stoppen

Endpoint Protection mit künstlicher Intelligenz (KI)

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Maschinelles Lernen auf Basis von Künstlicher Intelligenz Ihrem Unternehmen hilft, Ihre Endpunkte wirksam vor Cyberattacken zu schützen sowie neue Gesetze und Richtlinien umzusetzen.

Mit Klick auf "Jetzt gratis anschauen!" willige ich ein, dass Vogel Communications Group meine Daten an die genannten Anbieter (DriveLock SE) dieses Angebotes übermittelt und diese meine Daten, wie hier beschrieben, für die Bewerbung ihrer Produkte auch per E-Mail und Telefon verwenden.

Anbieter

Durch immer neue Cyber-Angriffe über Ransomware, andere Schadsoftware sowie Phishing-Mails hat sich die Bedrohungslage für Unternehmen stark verschärft. Hier gilt es, vertrauliche und sensible Daten bestmöglich abzusichern, ohne Ihre Produktivität und Handlungsfähigkeit zu beeinträchtigen.

Marc LemarquisErfahren Sie im Webinar, wie Sie sich Endpoint Protection in Kombination mit Maschinellem Lernen und Künstlicher Intelligenz zu Nutze machen, um Ihre Daten und Geräte ganzheitlich zu schützen sowie gesetzliche Vorgaben zu erfüllen.
Security-Experte Marc Lemarquis zeigt anhand einer Fallstudie und Live-Demo, wie Sie mit einem mehrschichtigen Schutzkonzept auf verschiedenen Ebenen Schritt für Schritt präventive Maßnahmen für Ihre Endpunkte ergreifen. So sind Sie in der Lage das Sicherheitslevel wirksam zu erhöhen und gleichzeitig Aufwände und Kosten zu senken.

 

Anbieter des Webinars

DriveLock SE

Landsberger Str. 396
81241 München
Deutschland

Mit Klick auf "Jetzt gratis anschauen!" willige ich ein, dass Vogel Communications Group meine Daten an DriveLock SE übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail und Telefon verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung , die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.