Bis zu 17 McAfee-Tools in einer Suite

Endpoint Security vom Chip bis zur Applikation im Paket

| Redakteur: Ulrike Ostler

McAfee bietet ein Enterprise-Paket und eine Business-Suite für Endpoint Protection.
McAfee bietet ein Enterprise-Paket und eine Business-Suite für Endpoint Protection. (Bild: McAfee)

Mit den „Complete Endpoint Protection Suites“ bringt McAfee neue, integrierte Sicherheitspakete auf den Markt, die Schutz von der Chip-Ebene über das Betriebssystem bis hin zu Applikationen bieten sollen. Die für große und kleinere Firmen unterschiedlichen Pakete ermöglichen zudem ein Risiko-Management.

Nach eigenen Angaben ist McAfee der erste Anbieter, der gemeinsam mit Intel entwickelte Hardware-basierte Sicherheit, dynamisches Whitelisting, Risiko-Intelligenz und Real-Time-Security-Management in einer Suite kombiniert. Durch das zusätzlich integrierte Mobile-Device-Management und die Unterstützung von Mac und Linux können die McAfee-Suites Unternehmen aller Größen dabei unterstützen, ihre Geräte, Daten und Applikationen zu schützen.

Hans-Peter Bauer, Vice President Mitteleuropa sagt: „Wie räumen mit einem Sammelsurium an Security-Tools auf.“ Die Suites seien als Angebot mit verschiedenen Optionen zu sehen, die ein Unternehmen nutzen könne oder auch nicht.

Das jetzige Angebot unterscheidet vor allem Firmen mit mehr als 1.000 Mitarbeiter von denen, die weniger beschäftigen. Die integrierten Suites könnten helfen, typische Mängel auszugleichen, so Bauer. Kleine Firmen und Mittelständler verzichteten häufig auf Verschlüsselung und große Firmen brauchten Tools für die Sicherung ihrer Compliance. Zugleich kämen die Pakete um ein Drittel günstiger als beim Erwerb der einzelnen darin enthaltenen Produkte.

Die Reaktion auf neue Gefahren

Administratoren haben zudem die Möglichkeit, über eine zentrale Konsole die einzelnen Sicherheitskomponenten zu konfigurieren und zu überwachen. Außerdem lassen sich Installationen in nur wenigen Minuten erledigen, statt in Stunden. Von der hohen Scanning-Performance profitierten auch die Endanwender, da sich der Overhead effektiver Schutzmechanismen reduziere, so Bauer.

Moderne Sicherheitsgefahren starten mit Phishing, infizierten Webseiten, Rootkits und kompromittierten Geräten und die Verbreitung steigt unaufhörlich. Die mit diesen Techniken erfolgten Erstkontakte entwickeln sich in anhaltende, mehrstufige, gezielte Attacken. Die explosionsartige Verbreitung von Geräten vervielfacht die Gefahr einer Attacke auf mobile Einheiten, die unbewusst das Geschäft und Systeme gefährden, sobald sie sich mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden.

Mit den Suites adressiere McAfee die komplette Anatomie solch komplexer Angriffe, sagt Bauer, denn sie böten Hilfe bei jeder Phase getarnter Malware und anhaltender Attacken. Verschiedene Tests bescheinigen den einzelnen Komponenten ihrer Wirksamkeit.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39816310 / Endpoint)