Vorbereitung für den Angriff

Entwicklung eines Incident Response Plan

Bereitgestellt von: RAPID7

Entwicklung eines Incident Response Plan

Genauso wie die IT entwickeln sich auch Cyberangriffe immer weiter. Externe Sicherheitsspezialisten können zwar helfen, aber wenn diese erst hinzugezogen werden, nachdem ein Sicherheitsverstoß erkannt wurde, ist dies meist schon zu spät.

Um für einen Krisenfall bestens vorbereitet zu sein, empfiehlt das Whitepaper daher, einen Incident Response Plan bereits im Vorfeld zu erstellen. Der hier vorgestellte Plan besteht aus vier Schritten: Den Plan entwerfen, danach überprüfen und anschließend testen. Der vierte und letzte Schritt stellt einen Leitfaden dar, an dem sich das Team orientieren kann, wenn ein Sicherheitsverstoß vorliegt.

Mit Klick auf den Button willige ich ein, dass Vogel meine Daten an den oben genannten Anbieter dieses Angebotes übermittelt und dieser meine Daten für die Bewerbung seines Produktes auch per E-Mail, Telefon und Fax verwendet. Zu diesem Zweck erhält er meine Adress- und Kontaktdaten sowie Daten zum Nachweis dieser Einwilligung, die er in eigener Verantwortung verarbeitet.
Sie haben das Recht diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Falls der verantwortliche Empfänger seinen Firmensitz in einem Land außerhalb der EU hat, müssen wir Sie darauf hinweisen, dass dort evtl. ein weniger hohes Datenschutzniveau herrscht als in der EU.

Bei Problemen mit dem Öffnen des Whitepapers deaktivieren Sie bitte den Popup-Blocker für diese Website. Sollten Sie weitere Hilfe benötigen, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular.
Publiziert: 20.09.18 | RAPID7

Anbieter des Whitepapers

RAPID7

1st Floor, Building 1025 Arlington House
RG7 4SA Reading
England