Facebook, Apple und Spamhaus sind Angriffsziel

Erfolgreiche Hackerangriffe 2013

| Redakteur: Peter Schmitz

Man weiß zwar inzwischen, dass durch Hackerangriffe schnell eine große Zahl an persönlichen Informationen verloren gehen kann und dass sich dadurch auch durchaus große Geldbeträge ergaunern lassen, aber dass sogar die Weltwirtschaft durch einen einfachen Hack kurzzeitig wackeln kann, darauf wäre bis zum April 2013 wohl kein Sicherheitsexperte gekommen. Spätestens seit dem Hack des Twitterkontos der Nachrichtenagentur Associated Press weiß man es besser.

Nachdem eine Mitarbeiterin von AP auf eine Phishing-Mail hereingefallen ist wird der Twitter-Account @AP geknackt und der Tweet "Breaking: Two Explosions in The White House and Barack Obama is injured" abgesetzt. Diese 72 Zeichen werden binnen kürzester Zeit hundertfach retweeted und erregen dadurch so großes Aufsehen, dass sogar der US-Börsenindex Dow Jones um 150 Punkte fällt, bevor die Situation aufgeklärt werden kann.

Twitter hat auf die wiederholten Hacks von Konten reagiert und eine Zwei-Faktor-Authentifizierung per SMS eingeführt. Grundsätzlich zwar ein guter Gedanke, aber gerade bei geteilten Firmenkonten dürfte diese Sicherheitstechnik kaum greifen.

Nach dem Evernote-Hack des vergangenen Monats war im April mit Scribt.com die weltweit größte Webseite zum Lesen und Teilen von Büchern und Dokumenten, Ziel von Angreifern.

Nach Angaben des Unternehmens konnten die Angreifer gesalzene Passworthashes und E-Mail Adressen von Benutzern erbeuten. Angeblich waren von dem Hack nur etwa 1 Prozent der 100 Milliuonen angemeldeten Benutzer betroffen. Wie "gut", dass es also nur Accounts von etwa einer Million Benutzer getroffen hat. Sind wir schon so weit, dass 1 Mio. Mailadressen und Passworthashes Peanuts sind?

Ergänzendes zum Thema
 
Erfolgreiche Hackerangriffe der letzten Jahre im Überblick

Auch die Zielgruppe der Computerspieler war im April wieder einmal Ziel von zwei Großangriffen. Hacker konnten sich Zugang zu den Servern des Zombie-MMOs "The War Z" verschaffen und die verschlüsselten Passwörter, E-Mail-Adressen und Account-Daten von über 600.000 Spielern abrufen. Zahlungsinformationen seien angeblich davon nicht nicht betroffen.

Auch die Sims-basierte Webseite Newseasims.com wurde per SQL-Injection von Hackern geknackt. 108.000 Usernamen, Mailadressen und in Klartext gespeicherte Passwörter konnten von der Hackergruppe Gameover AKA @ThisGameOver erbeutet werden.

Neue Hackerangriffe 2013

Wenn Sie genau verfolgen wollen, welche neuen, erfolgreichen Hackerangriffe es in den ersten Monaten 2013 bereits gab und wie die Lage in den Vorjahren war, dann schauen Sie doch mal in unsere Bildergalerie"Erfolgreiche Hackerangriffe"rein.

Zusammen mit dem deutschen Security-Anbieter und Hersteller von IT-Sicherheitslösungen QGroup beobachten wir dort jeden größeren neuen Fall eines Hacks oder eines Datendiebstahls, der bekannt wird.

Wenn Sie die stilvollen und oft um interessante Details ergänzten „Todesanzeigen“ in gedruckter Form haben wollen, können Sie diese als Broschüre bei der QGroup kostenlos bestellen.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 39740560 / Security-Testing)