MQ01ABUxxxBW-Serie ist für sicherheitskritische Speicheranwendungen geeignet Festplatten von Toshiba erstmals nach FIPS 140-2 zertifiziert

Redakteur: Nico Litzel

Self-encrypting Drives (SEDs) von Toshiba Electronics Europe erfüllen die Anforderungen des US-Sicherheitsstandard FIPS 140-2 (Federal Information Processing Standard).

Anbieter zum Thema

Toshibas Festplatten der MQ01ABUxxxBW-Reihe erfüllen die Anforderungen des US-Sicherheitsstandards FIPS 140-2.
Toshibas Festplatten der MQ01ABUxxxBW-Reihe erfüllen die Anforderungen des US-Sicherheitsstandards FIPS 140-2.
(Bild: Toshiba)

Die MQ01ABUxxxBW-Modelle sind die ersten Self-encrypting Drives von Toshiba mit FIPS-Validierung. Im US-Standard FIPS 140-2 sind die Sicherheitsanforderungen für kryptografische Module festgelegt. Die selbstverschlüsselnden Festplatten bieten Speicherkapazitäten von 320 und 500 Gigabyte und basieren auf Toshibas Wipe-Technik. Diese löscht Daten automatisch, wenn auf sie von einem nicht registrierten System aus zugegriffen wird.

Schnelle Hardware-Datenverschlüsselung

Durch die Einhaltung der FIPS-Anforderungen sind die MQ01ABUxxxBW-Produkte für den Einsatz bei sicherheitskritischen Storage-Applikationen prädestiniert, so Toshiba. Die SED-Modelle entsprechen zudem der Spezifikation „Opal Security Subsystem Class“ (Opal SSC) der Trusted Computing Group (TCG) und bieten damit eine sichere und schnelle Hardware-Datenverschlüsselung vertraulicher Informationen.

Im Unterschied zu Software-basierten Verschlüsselungslösungen garantieren SEDs mit Hardware-Verschlüsselung eine hohe Sicherheit ohne Beeinträchtigung der Systemperformance. Zudem entfällt bei der Nutzung einer SED die bei Software-Lösungen erforderliche initiale Verschlüsselung aller Daten beim Einrichten eines neuen Systems.

Eine hohe Sicherheit bei den MQ01ABUxxxBW-Festplatten ist auch gewährleistet, da die SED-Verschlüsselungsfunktion nicht deaktiviert werden kann und mit der Wipe-Technik eine automatische, kryptografische Datenlöschung bei nicht autorisierten Zugriffen erfolgt.

Weitere Informationen zur FIPS-Zertifizierung der MQ01ABUxxxBW-Serie finden sich auf der NIST-Website unter der Zertifikatsnummer 2082.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zur IT-Sicherheit

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42602190)